U17 II - TSV Fischbach C-Junioren 2:6 (0:2)

Die B-2-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg verloren am Sonntag ein Testspiel bei der männlichen C-Jugend des TSV Fischbach Nürnberg mit 6:2 (2:0).
Trotz des heißen Wetters zeigten die Clubmädels von Anfang an, dass sie sich nicht blamieren wollten. Anfangs gab es jedoch einige Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr. Somit kam die Heimelf durch ein falsches Stellungsspiel in der Viererkette nach zwölf Minuten zu ihrem vorerst verdienten Führungstreffer.
Ebenso entstand auch das zweite Tor: Nach einer Unsicherheit der Torhüterin konnten die Jungen schnell umschalten und zum 2:0 erhöhen. Die Mädchen ließen sich dadurch jedoch nicht verunsichern, sondern steigerten ihr Tempo. Durch ein effektiveres Stellungsspiel ließen Sie den Jungs kein Durchkommen, vergaben jedoch selbst schöne Spielzüge durch unnötige Ballverluste und schlechte Abschlüsse.
Ein Anschlusstreffer vor der Halbzeit wäre verdient gewesen.

Ein ähnliches Bild präsentierte sich in der 2. Halbzeit: Zu viele Unsicherheiten, wenig Laufarbeit und schlechtes Passspiel führten zu den Treffern 3 und 4 des TSV Fischbach. Ein Wechsel brachte mehr Aktionen in der Offensive. So kam es auch zum ersten Treffer des Clubs. Das Spiel entwickelte sich nun zugunsten der Mädchen. Leider konnten sie ihre Chancen durch Aycan Yanac und Berfin Gün nicht nutzen und mussten wiederum durch Unruhen im Strafraum und einem unnötig schlechten Rückpass zum Torwart zwei weitere Gegentreffer zum 6:1 hinnehmen.
Lobenswert war die Laufbereitschaft des FCN, der sich trotz der sechs Gegentore nicht aus der Ruhe bringen ließ und weiter sein Spiel machte. Somit kam es kurz vor dem Abpfiff noch zum verdienten 6:2-Anschlusstreffer durch Aycan Yanac und zu weiteren Torchancen.
Der Sieg der TSV-Jungen war verdient, jedoch hätten die Mädchen bei einer besseren Torausbeute und weniger Unsicherheiten in der Abwehr das Ergebnis erheblich beeinflussen können.

Der 1. FC Nürnberg II spielte mit:
Valerie Münderlein - Jasmin Gnan, Berfin Gün, Kiara Huber, Jasmin Ittner, Alicia Kohl, Denise Lutz, Carolin Raumer, Laura Steiger, Felicitas Weng, Rebecca Wirth. Wechselspielerinnen: Antonia Einecke, Marie Ermer, Sophie Mull, Saskia Seidel, Aycan Yanac.