U13 - TSV Altenfurt 4:2 (1:0)

Nach der Pokalniederlage gegen Altenfurt waren die Mädels ganz auf eine Revanche aus. Schon in der taktischen Besprechung zum Spiel war absolute Ruhe in der Kabine und man konnte die Anspannung förmlich spüren.
Was die Mädels vor 100 Zuschauern auf dem Platz zeigten, war dann auch entsprechend!
Zweikampf, Schnelligkeit und ständige Bewegung, auch ohne Ball, waren heute das Rezept zum Sieg.  So machten die Mädels die Räume eng, verschoben immer zum Ball, gingen wirklich keinem Zweikampf aus dem Weg und lösten die Aufgaben immer als Mannschaft, so dass Altenfurt ihr gewohntes Spiel nicht so aufziehen konnte wie sonst. Zudem war unser Angriff heute wieder komplett an Bord und wurde durch Aida noch unterstützt. Mit dieser Top Besetzung ließ das erste Tor für den FCN auch nicht lange auf sich warten.  Nach Aidas Vorarbeit konnte Isi den Ball gezielt in die linke untere Ecke schieben.
Durch dieses eine Tor zur Pause war das Spiel aber noch lange nicht entschieden!
Aber die Mädels knüpften da an, wo sie aufgehört hatten.  Aida legte den Ball quer auf Lisa und diese zog trocken in das lange Eck ab, 2:0!
Durch eine Ecke konnte Altenfurt verkürzen, aber die Antwort folgte kurz danach.  Nach Ecke von Tessa köpfte Aida ein, 3:1!
Lisas Solo mit Übersicht bescherte uns das 4:1.
Ein Strafstoß für Altenfurt konnten diese zum 4:2 nutzen.

Fazit:
Wer nicht dabei war, hat was verpasst!
Was beide Mannschaften da auf dem Platz zeigten, war Fußball auf sehr hohem Niveau und gute Werbung für den Mädchenfußball.
Alle Mädels waren mit mehr als einhundert Prozent dabei, inklusive Auswechselspielerinnen  und dem restlichen Team, was am Spielfeldrand mitgefiebert hat!
Jürgen und ich sind uns einig: Dies war das stärkste Spiel seit Bestehen der U13 Mannschaft!

Der FCN spielte mit:
Melissa Kuya-Strobel, Eva Otzelberger, Birte Köhn, Hannah Popp, Tessa Groitl, Julia Wagner, Isabel Wörner, Lisa Ebert, Aida Kardovic, Nadine Zürl, Neele Reisberger, Andrea Seidler,  Annamaria Liles

P.S.
Heinz muss durch den Sieg seinen Wetteinsatz in die Tat umsetzten. Er verbringt den heutigen Samstag mit Schuhe putzen für die Mädels! Nicht nachlassen Heinz!