U17 I - SC Freiburg 2:2 (0:1)

Die B-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg sorgten heute in der Bundesliga für den ersten Punktverlust des SC Freiburg auf heimischem Boden: Beim 2:2 (1:0) vor nur 67 Zuschauern im Freiburger Schönbergstadion waren die Clubmädchen gegen den Tabellenzweiten sogar das bessere Team und hätten den Sieg verdient gehabt.
Doch der SC Freiburg ging durch Julia Glaser nach einem Eckball mit 1:0 in Führung (31.), nachdem Tamara Bajic zuvor drei sehr gute Möglichkeiten für den Club ausließ. Tamara Bajic sah Sekunden vor dem Abpfiff des ersten Spielabschnitts noch eine unberechtigte Gelbe Karte wegen angeblicher Unsportlichkeit (40.).
Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Jana Kaiser aus 30 Metern Torentfernung das überraschende 2:0 (42.). Dann traf endlich Tamara Bajic nach einer Vorlage von Ines Wenninger zum 2:1-Anschluss (46.). In der 62. Minute wurde dem Club nach einem Foul an Tamara Bajic ein klarer Strafstoß von der Schiedsrichterin Sonja Kuttelwascher vom TSV Mannheim-Neckarau verwehrt.
Aber der Fußballgott hatte zumindest teilweise noch ein Einsehen: In der 2. Minute der Nachspielzeit traf die eingewechselte Marina Büttel nach einer Ecke von Isabella Braun per Kopf zum hochverdienten 2:2-Endstand.

Der 1. FC Nürnberg spielte mit:
Sabrina Sickl - Anna-Maria Exner, Helena Sinke, Sina Zimmermann, Leonie Haberäcker (68. Isabella Braun) - Sabine Fabritius (60. Marina Büttel), Maren Haberäcker - Kim Urbanek (68. Saskia Fischer), Madlen Hiereth, Ines Wenninger (63. Lilli Tiefel) - Tamara Bajic.