1. FC Nürnberg - SpVgg 1904 Erlangen 5:1 (3:0)

U15 Mädels weiter auf Erfolgskurs

Die C-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg gewannen in der Bezirksoberliga Mittelfranken mit 5:1 (3:0) gegen die Spielgemeinschaft aus der SpVgg 1904 Erlangen und dem VdS Spardorf.
Vor 35 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage der Bertolt-Brecht-Schule hatte Clubstürmerin Felisha Hood bereits nach einer Spielminute das 1:0 auf dem Fuß. Ihr Ball verfehlte nur knapp das Tor der Gäste. Nach vier Minuten vergab erneut Felisha Hood in aussichtsreicher Position die Führung für den Club. Auch hier ging das Spielgerät am Tor vorbei. Für das 1:0 sorgte die Spielgemeinschaft selbst, denn in der 10. Minute lenkte Emily Rabsahl den Ball unglücklich in das eigene Tor.
Nach der dennoch verdienten Führung für den FCN lief es etwas besser und man spielte zielstrebig Richtung Gästetor. Die in der ersten Spielhälfte aktivste Cluberin Vanessa Nurtsch sorgte in der 14. Minute nach kluger Vorarbeit von Felisha Hood für das verdiente 2:0. Jetzt hatte man Gegner und Ball jederzeit unter Kontrolle. Erlangen war in dieser Phase bemüht, sich Chancen zu erarbeiten. Diese wirkten aber sehr harmlos und brachten die Clubabwehr unter der Führung von Verena Sörgel kaum in Bedrängnis. Nach 25 Minuten vergab Lara Schmidt eine hundertprozentige Torchance: Als sie im Torraum aussichtsreich frei gespielt wurde, brachte sie das Kunststück fertig, den Ball aus drei Metern über das Tor zu befördern. Mitte der ersten Spielhälfte plätscherte die Begegnung so dahin. Beide Teams machten nur das Nötigste. Eine Minute vor der Halbzeitpause erzielte Vanessa Nurtsch ein überragendes Tor: Sie nahm den Ball von der Strafraumgrenze halblinker Position volley an und nagelte ihn unhaltbar für die Erlanger Torfrau in die Maschen zur verdienten 3:0-Pausenführung.
Durch personelle Veränderungen war nach Wiederbeginn ein kleiner Bruch im Spiel des Clubs zu spüren. Erlangen war jetzt besser imn der Partie und kam jetzt öfter zu Torabschlüssen. Unverständlicherweise gab der FCN das Spiel etwas aus der Hand. Die Gäste spürten, dass der Club unsortiert und nervös agierte. In der 46. Minute hatte Erlangen die erste Torchance. Nach 49 Minuten wurde den Gästen aus über 25 Metern Torentfernung ein Freistoß zugesprochen. Bei diesem Gewaltschuss von Nina Kühnl hatte Kapitän und Torfrau Emma Hahn bei tiefstehender Sonne keine Abwehrchance. Nach dem 3:1-Anschlusstreffer wirkten die Clubmädels wieder etwas wacher und antworteten auf ihre Weise, denn die kurz zuvor eingewechselte Stürmerin Naemi Nittel traf nach 64 Minuten mit den Außenrist zum 4:1. Eine Minute später machte Lara Schmidt endgültig den Deckel drauf und erzielte den 5:1-Endstand (65.).

Der 1. FC Nürnberg spielte mit:
Emma Hahn - Larissa Düning (48. Moana Nittel), Lina Eber, Felisha Hood (29. Celina Kollmann), Anika Hufmann, Lina Knauer, Jule Kohl, Vanessa Nurtsch (43. Naemi Nittel), Denise Obert, Lara Schmidt (27. Nele Quoika), Verena Sörgel.