Junior Masters der C-Juniorinnen

7. Platz in Wolfsburg

Foto mit dem Azzis's nach dem Auftritt beim VW CUP

Die C-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg belegten beim 17. Volkswagen Junior Masters Cup in Wolfsburger Porschestadion (NLZ VfL Wolfsburg) den 7. Platz unter acht teilnehmenden Mannschaften. Gespielt wurde in zwei Gruppen a vier Teams und einer Spielzeit von zweimal 10 Minuten. Nach einer über sechsstündigen Anreise ist die Mannschaft am Freitag im Leonardo Hotel Wolfsburg angekommen. Anschließend wurde man per Shuttlebus in die Volkswagen-Arena (Heimspielstätte des VfL Wolfsburg) gebracht. Im VIP-Bereich des Stadions wurde erst mit den ganzen angereisten Teams zu Abend gegessen. Danach wurde in der Arena die offizielle Begrüßung und Gruppenauslosung durchgeführt u. a. mit André Schürrle vom VfL Wolfsburg. Die Clubmädels wurden in Gruppe 1 gelost. Nach dem offiziellen Teil wurde noch eine Stadionführung durchgeführt. Ca. 21:30 Uhr war der erste Tag zu Ende und Rückfahrt ins Hotel.

Am Samstag ging es dann ins Porschestadion (zehnminütiger Fußmarsch), wo der VW-Cup stattfand. Im Auftaktspiel gegen den Walddörfer FV Hamburg ging von Beginn überhaupt nichts, als würde der Club gar nicht auf dem Platz stehen und sie lieferten mit Abstand das schlechteste Spiel überhaupt ab. Nach fünf Minuten gingen die Hamburgerinnen völlig verdient mit 0:1 in Führung. Auch nach dem Rückstand ging kein spürbarer Ruck durch die Mannschaft. Zu plan- und ideenlos ging das Spiel aus Sicht des FCN weiter. Ein Freistoß in der 9. Minute durch Vanessa Fudalla war das einzige Lebenszeichen vom FCN. In der 13. Minute verschätzte sich Clubkapitän und Torfrau Emma Hahn etwas, als sie den Ball außerhalb des Strafraumes mit der Hand aufnahm. Den fälligen Freistoß nagelten die Hamburgerinnen kompromisslos ins Lattenkreuz. Kurz darauf war diese Begegnung zu Ende und man startete mit einer unnötigen Niederlage. Nach einer Kabinenpredigt nahmen die Clubmädels im zweiten Spiel gegen den WSB Bad Vilbel den Kampf an und spielten munter mit. Nach fünf Minuten folgte dennoch die kalte Dusche, als Bad Vilbel stark abseitsverdächtig überraschend mit 0:1 in Führung ging. Unbeeindruckt vom Rückstand versuchten die Clubmädels alles, um den Ausgleich zu erzielen. In der 18. Minute wurden ihre Bemühungen belohnt, als Vanessa Fudalla das Spielgerät im Kasten der Bad Vilbelner versenkte. Zu mehr reichte es nicht mehr. Das letzte Gruppenspiel gegen den späteren Finalisten FSV Gütersloh 2009 wurde sofort von beiden Seiten sehr intensiv geführt. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Vanessa Nurtsch hatte in der 2. Minute sprichwörtlich die Führung auf dem Fuß, als sie nur noch die Gütersloher Torfrau vor sich hatte. Sie lupfte den Ball weit über das Tor, anstatt ihn ins untere Eck zu schieben, was die bessere Option gewesen wäre. Nach vier Minuten machten es die Mädels aus Gütersloh besser und erzielten wie aus dem Nichts die 0:1-Führung. Trotz einer Energieleistung der ganzen Mannschaft reichte es nicht mehr, wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen. Durch diese erneute Niederlage wurde man Gruppenletzter und schloss den VW Junior Cup mit dem 7. Platz ab, weil man gegenüber dem Bischofswerdaer FV 08 einen Punkt auf der Habenseite hatte.

Nach diesem Turnier ging es nochmals in die Volkswagen-Arena  und man verfolgte das Finale der U-15-Juniorinnen, SV Meppen 1912 gegen den FSV Gütersloh 2009, das Meppen nach Neunmeterschießen 4:2 (1:1) gewann. Anschließend schaute man das Bundesliga-Spiel des VfL Wolfsburg gegen den FC Augsburg an. Die Siegermannschaft des SV Meppen darf nun das DFB-Pokal-Finale am 21. Mai in Berlin besuchen. Zum Abschluss dieses Events wurde die Siegerehrung in der Millennium-Halle in Braunschweig durchgeführt. Es war für alle Beteiligten ein unvergessener Abend. Der 1. FC Nürnberg möchte sich noch beim Autozentrum Nürnberg Marienberg GmbH für die Unterstützung bedanken. Ein besonderer Dank geht noch an unseren 2. Vorsitzenden Heinz Seidler, der die Mannschaft begleitete und uns mit Rat und Tat zur Seite stand.

Der 1. FC Nürnberg trat an mit: Emma Hahn - Larissa Düning, Lina Eber, Vanessa Fudalla, Jule Kohl, Vanessa Nurtsch, Ines Quoika, Lara Schmidt, Andrea Seidler, Verena Sörgel.