Zum Hauptinhalt springen

TSV Frauenaurach - 1.FC Nürnberg III 1:0 (0:0)

Kein Lohn für gute Arbeit!

Nachdem die Club Mannschaft am Spieltag aufgrund kurzfristiger Absagen noch schnell umgebaut wurde und Katrin Achziger bereits nach 10 Minuten verletzt vom Platz musste, waren die Gäste der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit spielerisch überlegen. Die für Achziger ins Spiel gekommene Marie Gantikow machte ihre Sache sehr gut. Was fehlte war der Lohn in Form von Toren.
So scheiterte Shannon Gottschall mehrmals an der Zielgenauigkeit und Julia Luger am Pfosten. Im Gegenzug konnten die Gäste auch einige Chancen auf ihrer Haben Seite verbuchen, die jedoch allesamt erstklassig von der überragenden Torfrau Viki Brauer vereitelt wurden.
Im zweiten Durchgang war die Partie komplett ausgeglichen. Die Abwehr stand ausgezeichnet - herausragend heute Christina Vogel, der eine erstklassige Abwehrarbeit attestiert werden konnte. Chancen gab es hüben wie drüben. In der 75. Minute hätte Sabrina Greubel auf 1:0 stellen können, aber der von ihr um den Torwart gezirkelte Ball lief Millimeter neben dem Pfosten vorbei.
Glücklicher war der TSV, der in der 80. Minute nach einem Fehlpass in der Abwehr der Clubberer durch einen verdeckten Schuss zum 1:0 einschoss, was dann bis zum Schluss Bestand haben sollte. Die Heimelf versuchte in den letzten 5 Minuten durch viele Wechselaktionen den Vorsprung über die Zeit zu bringen. In der Nachspielzeit hatte Lena Böttcher noch zwei mal den Ausgleich auf dem Fuß, aber leider schloss sie etwas zu überhastet ab. Trotz kurzfristiger Personalausfälle super gespielt, leider fehlte das Quäntchen Glück.

Alle Infos zum Spiel