Zum Hauptinhalt springen

1.FC Nürnberg U23 - VfR Stadt Bischofsheim 6:1 (2:1)

Deutliches Ergebnis durch starke zweite Hälfte

Am achten Spieltag traf die Clubreserve daheim vor ca. 100 Zuschauern auf die Gäste aus Bischofsheim. Schon im Vorfeld mahnte das Trainerteam, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn Bischofsheim hatte nichts zu verlieren.
Wie erwartet starteten die Gäste motiviert in die Partie. Schon nach sieben Minuten musste FCN Keeperin Alina Krug hinter sich greifen. Ein schneller Angriff über drei Stationen, gestartet aus dem Mittelfeld, dann über die rechte Offensivseite, Flanke in den Fünfer, Tor! Schnörkellos und präzise, nicht zu erkennen, dass hier der Tabellenletzte auf dem Platz stand.
Diesen Wachrüttler brauchte wohl das Team, denn nur fünf Minuten später fiel schon der Ausgleichstreffer durch Lena Graf, vorbereitet durch Carolin Raumer. Ab da übernahm der Club die Initiative, obwohl Bischofsheim immer über rechts gefährlich blieb.
Den zweiten Treffer, in der 37. Spielminute, war an Spielwitz nicht zu toppen an diesem Tag. Ein Torschuss aus dem Mittelfeld, scheinbar eine klare Sache für die sehr sichere Keeperin der Gäste, unterlief Jasmin Ittner und spitze den Ball mit dem Kopf über die Schlussfrau.
Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause, aber auch nach dem Seitenwechsel waren die Clubmädels die spielüberlegende Mannschaft und dies wiederum der Auslöser für die noch folgenden vier Tore.
Den Anfang machte Hannah Popp mit einem Doppelschlag in der 57. und 76. Minute, als sie mustergültig per Flanke bedient wurde und überlegt beide Treffer im langen Eck platzierte. Danach folgte in der 81. Spielminute die kurz zuvor eingewechselte Lena Sponsel mit einem gezielten Flachschuss. Den Endstand vollendete dann die ebenfalls kurz zuvor eingewechselte Emily Diebold. Mit einem Alleingang durch die Abwehrkette und einem angetäuschten Schuss ins lange Eck, den sie dann aber ins kurze Eck zog, schickte sie die Keeperin in die falsche Richtung und trug sich somit in die Torschützenliste ein.
Trainer Marcel Schmitz in der Ansprache unmittelbar nach dem Spiel: "Glückwunsch an das junge Team, das sich diese Saison von Spiel zu Spiel gesteigert hat und aktuell zu Recht im oberen Drittel der Tabelle mitspielt. Trotzdem dürfen wir nicht den Bodenhalt verlieren und uns weiter auf die gesteckten Ziele konzentrieren." Co-Trainer Volker Köhn ergänzend: "Es freut mich, dass beide Spielerinnen von der Bank deutlich gezeigt haben, dass sie höhere Ambitionen haben. Die Breite an Torschützinnen macht es jedem Gegner unmöglich, sich auf eine Spielerin zu konzentrieren."
Am kommenden Samstag trifft die U23 im Auswärtsspiel auf die SpVgg Erlangen. Anpfiff ist um 16 Uhr auf der Sportanlage Erlangen, Kurt-Schumacher Str. 11, 91052 Erlangen.Wir freuen uns über viele Clubfans an unserer Seite!

Alle Infos zum Spiel