1. FC Nürnberg III - SpVgg Effeltrich 3:2 (2:0)

Zittersieg!

Ein sicher geglaubt gewonnenes Spiel wurde zur Nervenprobe. Es ging los mit gutem Kombinationsspiel der Clubberer, die allerdings mal wieder die besten Chancen liegen ließen.
Beim ersten Gegenzug der Gäste konnte Viki Bräuer erstklassig den Ball aus der linken unteren Ecke kratzen, sonst wären die Gäste überraschend in Führung gegangen. Danach ging es weiter in Richtung Tor der SpVgg. Vera Hermann erzielte mit einem harten Distanzschuss in der 20. Minute das 1:0. Danach machte Mia Back noch mit einen fulminanten Innenpfostenschuss auf sich aufmerksam, ehe Silke Birkner in der 34. Minute nach schöner Vorlage von Jamie Meister über Vanessa Nurtsch zum 2:0 mit der Hacke einlochen konnte.
In der 2. Halbzeit dann gleich in der 56. Minute das 3:0 durch Mia Back, die eine Unachtsamkeit In der Hintermannschaft der Gäste ausnutzte. Danach plätscherte das Spiel so dahin, ehe Christina Stein In der 62. Minute aus dem Nichts das 3:1 markierte. Sie hatte Chrissi Vogel einfach mal überlaufen. Und noch nicht genug - in Minute 83 erzielte Christine Schrott nach einem kapitalen Bock in der Innenverteidigung sogar noch das 3:2. Zuvor hatte es noch einen Distanzschuss aus ca. 25 Metern gegeben, den wiederum Viki Bräuer mit Bravour zu entschärfen wusste. Danach ging den Clubberer dermaßen die Flatter, dass gleich gar nichts mehr zusammen lief. Man hätte sich nicht beklagen dürfen, wenn man auch noch Treffer 3 kassiert hätte. Alles in Allem ein schwacher Auftritt der Nürnbergerinnen im letzten Heimspiel, in dem so richtig einfach nichts klappen wollte und sich wieder einmal bei einigen Spielerinnen eklatante Probleme bei der Ballannahme auftaten.

Alle Infos zum Spiel