B-Juniorinnen sind Bayerischer Hallenmeister 2014/2015

Wie schon berichtet, wurden die B-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg am Sonntag Bayerischer Hallenlandesmeister 2014/2015 (Foto).
In der voll besetzten Stadthalle in Maxhütte-Haidhof sahen 550 Zuschauer den zweiten Nürnberger Titelgewinn nach 2011/2012. Gewarnt durch das Ausscheiden der Frauen traten die Clubmädels im noch ungewohnten Futsal an. Verletzungsbedingt fehlten die Nationalspielerinnen Lisa Ebert und Alisa Pesteritz.
Der FCN musste gleich das Eröffnungsspiel gegen den vermeintlich leichtesten Gegner SpVgg Germania Ebing 1929 bestreiten. Obwohl die Trainer Osman Cankaya und Matthias Meyer die Mannschaft eindringlich vor dem Landesliga-Aufsteiger warnten, wurde die Partie mit 2:1 verloren. Bei drückender Überlegenheit des Clubs, der in der 5. Minute durch Leonie Schmidt in Führung ging und auch weiterhin dominierte, jedoch außer Latte und Pfosten nichts traf. Zwei Konter der Oberfranken in der 10. und in der Schlussminute führten dann zur Niederlage.
Eine gute Stunde Wartezeit bis zum nächsten Spiel und die deutliche Ansprache des Trainerduos reichten, um wieder in die Spur zu kommen. Gegen den nächsten Kontrahenten FC Ingolstadt 04 wurde offensiv begonnen und der Mannschaft war der Siegeswille anzumerken. Ab der 10. Minute kam auch Ingolstadt zu der einen oder anderen Torchance. Es blieb spannend, bis in der letzten Minute Gina Steiner das 0:1-Siegtor gelang.
Mit drei Punkten auf dem Konto war klar, dass gegen den letzten Gruppengegner, den Bundesligisten SV Frauenbiburg, ein Sieg her musste. Die Clubmädels begannen taktisch gut, ließen den Ball kreisen und warteten auf ihre Chance, mussten jedoch in der 7. Minute das 0:1 hinnehmen. Im direkten Gegenzug gelang Rebecca Leinberger jedoch der 1:1-Ausgleich und direkt eine Minute später Anna Wachal der Siegtreffer zum 2:1. Nürnberg war dann die überlegene Mannschaft. Die letzten 30 Sekunden schoben sich zwei Frauenbiburger Spielerinnen nur noch den Ball hin und her. In dem Irrglauben, mit diesem Spielstand als Gruppenerster festzustehen. Dies in Verkennung der Tatsache, dass bei Punktgleichheit der direkte Vergleich herangezogen wird.
Da im letzten Gruppenspiel Ebing gegen Ingolstadt verlor, stand somit der Club als Sieger der Vorrundengruppe A fest. In der Vorrundengruppe B setzte sich der FC Bayern München mit einem 1:0-Sieg gegen den 1. FC 1911 Passau und zwei jeweils torlosen Unentschieden gegen den SC Regensburg und den FFC Wacker München 99 als Gruppenerster durch.
Die Halbfinalspiele lauteten somit Bayern München gegen Frauenbiburg und Nürnberg gegen Passau. Das erste Halbfinale endete wiederum torlos, sodass ein Sechsmeterschießen über den Finaleinzug entscheiden musste. Hier setzte sich der FC Bayern München mit 5:3 durch.
Das zweite Halbfinale blieb ebenfalls lange torlos, wobei die Clubmädels den Ball klug kreisen ließen und geduldig auf ihre Chance warteten. In der 13. Minute hatte der FCN Glück, denn ein Schuss der Passauerinnen ging vom linken an den rechten Pfosten und zurück in das Spielfeld. Der Club blieb dran und wurde für das geduldige Spiel belohnt, denn in der Schlussminute gelang Gina Steiner das 1:0-Siegtor.
Somit stand das Traumfinale gegen den Titelverteidiger FC Bayern München fest. 2014 wurde gegen Bayern im Finale, 2013 im Halbfinale verloren. Nach einem Abtasten in den ersten beiden Minuten gaben die Bayern den ersten Torschuss ab, jedoch ohne Erfolg. In der 3. Minute gingen die Cluberinnen durch Gina Steiner mit 1:0 in Führung. Mit ihrem insgesamt dritten Tor wurde Gina Steiner Torschützenkönigin des Turniers. Danach kam es zum offenen Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Zunehmend zogen sich die Clubmädels dann in die eigene Hälfte zurück und verteidigten geschickt gegen die restlichen Angriffe der Bayern. Die Minuten und zum Schluss die Sekunden vergingen sehr zäh, doch dann war es geschafft: Die Clubmädchen brachten das 1:0 mit einer stark aufgelegten Isabel Bauer im Tor über die Zeit und sind Bayerischer Hallenmeister 2015.

Herzlichen Glückwunsch an die Spielerinnen und das gesamte Trainer-, Betreuer- und Funktionärsteam! Der Titelgewinn wurde dann auf Einladung des 1. Vorsitzenden Andreas Exner spontan in dessen Gaststätte Rundblick in Uttenreuth gefeiert.

Der 1. FC Nürnberg trat an mit:
Isabel Bauer - Rebecca Leinberger, Jessica May, Leonie Schmidt, Gina Steiner, Pauliina Talaslahti, Anna Wachal, Pia Weiss, Isabel Wörner.