Zum Hauptinhalt springen

1. FCN - SG 99 Andernach 4:2 (3:1)

Leistung bestätigt - umkämpfter Heimsieg am Valznerweiher

Am Sonntag um 14:00 Uhr war Anpfiff für unsere Clubfrauen zu Hause am Valznerweiher gegen die Gäste von SG 99 Andernach. Bei bestem Wetter entwickelte sich von Beginn an eine packende Partie. Die Clubfrauen waren mit Anpfiff fokussiert und konnten zügig ihr Spiel durchziehen, so dass bereits in der dritten Minute durch Nadja Burkard im gegnerischen Kasten klingelte. Knapp 10 Minuten später war Nastasja Lein am Zug, sie erhöhte zum 2:0 für die Clubfrauen. Das Spiel fand bis zur 30 Minute fast auschließlich in der gegnerischen Hälfte statt. Die Clubfrauen zeigten temporeiche und ansehnliche Ballstaffetten und traten dominat auf. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Nadja Burkard, nach feiner Vorarbeit von Nastasja Lein, auf 3:0 erhöhte und ihren Doppelpack feiern konnte. Nach dem 3:0 ließ die Konzentration der Clubfrauen merklich nach, immer wieder gelang es den Gästen aus Andernach nun vor dem Kasten unserer Kapitänin Lea Paulick aufzutauchen. Unhaltbar war kurz vor der Pause der Anschlusstreffer, den Maren Weingarz mit einer schönen Körperdrehung im Clubtor versenkte. Nach Anpfiff zeigten sich die Gäste wacher, sie waren fortan die spielbestimmente Mannschaft und drängten auf weitere Anschlusstreffer. Die Clubfrauen konten sich in dieser Phase nur selten befreien, es gab die ein oder andere gefährliche Situation bei der Lea Paulick Gelegenheit hatte, mit starken Paraden ihr Können unter Beweis zu stellen. In der 32. Minute war es dann wieder Maren Weingarz von Andernach, die zum 3:2 einnetzte. Das war der Weckruf für die Clubfrauen. Mit einer starken Teamleistung gelang es zum eigenen Spiel zurückzukehren, so dass es Nadja Burkard vorbehalten war, sich für den Einsatz mit einem Dreierpack zum 4:2 zu belohnen. Mittefeldstrategin Luisa "Lu" Richert dazu nach der Partie: "Wir sind heute richtig stark ins Spiel gekommen und haben gleich unsere Chancen genutzt, leider ist es uns nicht gelungen, nach der Pause ebenso dominant aufztreten. Nach der Halbzeit war es uns lange nicht möglich, uns aus dem Pressing von Andernach zu befreien. Zum Ende hin gelang es mit Geschlossenheit und Kampfgeist den Heimsieg, auch mit dem 4. Treffer, perfekt zu machen."

Für die Clubfrauen ist nun ersteinmal spielfrei. Das nächste Spiel ist die zweite Runde im DFB-Pokal. Hier geht es, ebenfalls zu Hause, am 26.09. um 15:00 Uhr gegen die Bundesligamannschaft von Eintracht Frankfurt. Frankfurt steht in der Bundesliga aktuell auf Platz 3 mit 9 Punkten aus drei Spielen.

Foto: Marco Moch, https://www.marco-moch-photography.de/