Zum Hauptinhalt springen

1:0 Sieg in der englischen Woche gegen BV Borussia Bocholt

Die Clubfrauen befinden sich inmitten der englischen Woche. Der Ostersonntag entwickelte sich jedoch anders als erwartet. Vor heimischen Publikum am Valznerweiher gab es gegen die Schanzerinnen aus Ingolstadt eine 1:5 Niederlage. Die Schanzerinnen sind nach zwei Siegen in Folge mit breiter Brust angereist, die Clubfrauen waren nach dem spielfreien Wochenende bereit für die Partie. Bereits in der 25. Minute konnte Ingolstadt den Eckball sicher zum 1:0 verwandeln und legte in der 28. Minute nach einem Konter das 2:0 nach. Den Clubfrauen gelang in der 34. Minute der Anschlusstreffer durch Nastassja Lein. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Clubfrauen direkt Druck zu machen und kamen in der 52. Minute durch eine Ecke zu gutef Gelegenheit, die jedoch durch die Torfrau Anna-Lena Daum geklärt wurde, ebenso zwei Minuten später, als Jessi May mittels Freistoß die Möglichkeit zum Ausgleich hatte. Im Gegenzug kreierten die Schanzerinnen zwei Chancen und konnten in der 63. im Nachschuss das 1:3 nachlegen. Die Clubfrauen steckten nicht auf und kamen über rechts auf Leonie Hein, die mit einem Distanzschuss abschloss, der jedoch wieder von der gut aufgelegten Torhüterin über den Kasten gelenkt wurde. In der 74. Minute schoss Maier für Ingolstadt nach zur kurzer Abwehr in den Reihen der Clubfrauen das 1:4 und in der 78. erhöhte Ricarda Kießling auf 1:5. 

Lea Paulick zum Spiel gegen Ingolstadt: Bei der Niederlage am Sonntag haben wir nicht den 1. FC Nürnberg repräsentiert, das wollen wir gegen Bocholt besser machen. Wir haben unsere Fehler analysiert und sind zu 100% auf Bocholt fokussiert.

Die Highlights des Spiels gegen Ingolstadt gibt es hier: 

Am Mittwoch um 12:30 ging es ebenfalls zu Hause gegen BV Borussia Bocholt. Zu erwarten war ein schweres Spiel, da Bocholt gegen den Abstieg spielt. Die Partie startete ausgegelichen, Bocholt machte den erwarteten Druck und schon in der 13. Minute konnte sich Lea Paulick mit einer tollen Parade auszeichnen. Im Gegenzug setzten die Clubfrauen in der 22. Minute eine Ecke nur knapp neben den Kasten. In der 30. Minute dann die nächste gefährliche Situation aus Sicht der Clubfrauen, Bocholt traf im Abschluss nur den Pfosten, bevor Jessi May endgültig sicher klären konnte. Aber auch die Clubfrauen hatten sich zahlreiche Chancen erarbeitet. Nach der Halbzeit ging die Partie genauso eng weiter, wie vorher, in der 58. Minute trat Lu Richert eine flache Ecke auf Jessi May, deren Abschluss die Torhüterin noch klären konnte, den Nachschuss verwandelte Sara Schramm zum 1:0 für die Clubfrauen. Brenzlig wurde es nochmal in der 72. als Bocholt knapp neben den Kasten abschloss. Den Clubfrauen gelang es mit einer kämpferischen Leisteung in allen Manschaftsteilen, drei Punkte in Nürnberg zu behalten. 

Jessi May zum Spiel: Wir wussten, dass es heute ein sehr schweres Spiel werden wird. Für Bocholt wird es immer enger. Wenn sie die Klasse halten wollen, müssen sie punkten. Umso glücklicher sind wir, dass die drei Punkte in Nürnberg bleiben.

Bereits am Sonntag steht das nächste Spiel auf dem Plan, auswärts geht es gegen den FSV Gütersloh 2009 um 11:00 Uhr.

Highlights vom Spiel