Zum Hauptinhalt springen

1.FC Nürnberg - Hegauer FV 2:0 (0:0)

Club mit Auftaktsieg zum Rückrundenstart

Am gestrigen Sonntag begann bereits im alten Jahr die Rückrunde der Saison 2018/2019. So stehen sogar ganze drei Rückrundenspieltage im Jahr 2018 auf dem Programm.
Zum Auftakt empfingen die Damen des 1. FC Nürnbergs heute den Hegauer FV gegen den es zum Saisonbeginn einen knappen und hart umkämpften 1:0-Sieg gab. Gegen den Aufsteiger kontrollierten die Clubfrauen heute von Beginn an das Spiel und kamen schon nach wenigen Sekunden das erste Mal gefährlich vor das Tor. Über die komplette erste Halbzeit kontrollierten die Cluberinnen das Spielgeschehen und kamen durch Nastassja Lein zur besten Chance, doch scheiterte Lein mit ihrem etwas zu unplatzierten Schuss.
In Halbzeit zwei ging es ähnlich weiter. Die Cluberinnen verlagerten das Spielgeschehen immer mehr in die Hälfte der Hegauerinnen und wurden in der 70. Minute für ihre Geduld belohnt. Nach einem Zuspiel von Nadine Nischler kam Anna Wachal (3. Saisontor) zentral auf 16er Höhe frei zum Schuss und bezwang die Keeperin der Gäste zum 1:0 für den Club.
Im Anschluss spielten die Damen des Clubs wie befreit und kamen zu mehreren guten Abschlüssen, die die Gästekeeperin zum Teil sehr gut parieren konnte. In der 85. Minute war sie dann aber machtlos, so sorgte Luisa Richert (1. Saisontor) mit einem überragenden Fernschuss nach Zuspiel von Nadine Nischler für die Entscheidung zum 2:0. Sie nahm den Ball direkt aus der zweiten Reihe und dieser schlug ohne Chance für die Keeperin unter der Latte ein.
Auch im Anschluss an dieses Tor kamen die Cluberinnen zu weiteren Chancen, ohne dass sich aber am Spielstand noch was veränderte.
Trainer Osman Cankaya zeigte sich nach dem Spiel erleichtert: „Glückwunsch an unser Team. Wir kontrollierten das Spiel über die gesamten 90 Minuten. Hegau hatte eigentlich keinen wirklichen Abschluss. Auf der anderen Seite sah man auch, dass die letzten Wochen für uns nicht leicht waren. Wir mussten für unsere Tore hart arbeiten und in den letzten 20 Minuten haben wir es wirklich stark gemacht. Wenn wir diese Form in den letzten zwei Spielen bestätigen, können wir zufrieden in die Winterpause gehen. Dies sollte aber nun auch unser Ziel sein.“

Alle Infos zum Spiel