Zum Hauptinhalt springen

1.FC Nürnberg - TuS Wörrstadt 2:0 n.V. (0:0)

Geduldsprobe beschert Clubfrauen den Einzug ins DFP-Pokal Achtelfinale

Quelle: FuPa

Nach dem Erfolg gegen den Regionalligisten SV Holzbach in der ersten Runde des DFB-Pokals der Frauen wartete in der zweiten Runde ebenfalls ein Regionalligist auf die Clubfrauen. Mit dem TuS Wörrstadt gastierte ein ebenfalls traditionsreicher Verein am Max-Morlock-Platz und es sollte den zahlreichen Zuschauern ein spannendes Spiel geboten werden.

Die Partie begann druckvoll von Seiten der Nürnbergerinnen und bereits früh zeichnete sich die Marschrichtung an diesem bewölkten Sonntag ab. So kombinierte der FCN flüssig gegen tief stehende Gäste und kam bereits früh zu ersten Chancen. Doch Fournier (per Solo), Ebert (Abschluss aus der Nahdistanz) und Lein (Solo) scheiterten an der gut aufgelegten Bauer im Gästetor. Das Bild sollte das (fast) gesamte restliche Spiel bestand haben: Trotz guter Kombinationen und zahlreicher aussichtsreicher Abschlüsse stand dem Torerfolg der Cluberinnen immer etwas im Weg, oder es fehlten nur wenige Millimeter zum Torerfolg (z.B. Lattenschuss Leinberger und Freistoß von May im zweiten Durchgang). Wörrstadt gelang nur selten der Weg über die Mittellinie und die wenigen Konterchancen wurden von der gut organisierten Nürnberger Abwehr entschärft.

Da nach 90 kein Sieger feststand musste die Verlängerung herhalten. Die Heimmannschaft bewahrte hier die Geduld und erspielte sich erneut gegen ausgelaugte Gäste zahlreiche Chancen. Das erlösende 1:0 war nur eine Frage der Zeit und so traft Lisa Ebert nach überlegter Ablage von der eingewechselten Lisa Tietz zur vielumjubelten Führung (115.' Minute). Zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte May nach einem Eckball mustergültig mit einem Abschluss ins lange Eck auf 2:0 und sicherte den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals der Frauen, in dem am Wochenende des 16. bzw. 17 November 2019 ein Erst.- bzw. Zweitligist am Valznerweiher gastiert. Im Ligaalltag steht bereits am kommenden Sonntag ein das Auswärtsspiel beim Aufsteiger Obertürkheim auf dem Programm.

Stimmen zum Spiel

Osman Cankaya: „Respekt und Gratulation an die Mädels in der intensiven Partie trotz der zahlreichen Chancen einen kühlen Kopf bewahrt zu haben. Der historische Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals der Frauen freut uns als Mannschaft und den ganzen Verein brutal und sollte uns für den weiteren Verlauf viel Kraft und Motivation geben. Das Ganze haben wir uns durch harte Arbeit  und Versauen in unsere Spielidee verdient und so muss es weiter gehen"

Nastassja Lein: „Ich denke, wir haben heute ein sehr dominantes Spiel gezeigt. In der regulären Spielzeit haben wir einige wirklich sehr gute Chancen liegen lassen, so hätten wir uns die Verlängerung auch sparen können. Trotzdem sind wir geduldig geblieben und haben am Ende die zwei Treffer erzielt. Wörrstadt hat alles reingehauen, aber letztlich sind wir verdient in die nächste Runde eingezogen. Das war das Ziel und wir sind alle sehr glücklich, es erreicht zu haben."