Zum Hauptinhalt springen

1.FC Nürnberg U23 - SpVgg Germania Ebing 2:0 (1:0)

weiter oben dabei

Im vorletzten Duell der Hinrunde traf die Clubreserve auf den bis dahin Tabellenzweiten aus Ebing. Die Konstellation in der Tabelle versprach ein spannendes Match, was es dann auch wurde.

Es ging auf beiden Seiten gleich zur Sache, vorsichtiges Abtasten - Fehlanzeige!
 So markierte der Club die erste große Chance in der zweiten Minute durch Wachal. Nach Vorarbeit durch Birkners Flanke, verpasste sie das Tor nur knapp. So war es bis zum ersten Treffer der Partie ein munteres auf und ab. Der Führungstreffer der Gastgeberinnen wurde wieder von Birkner über  die rechte Seite vorbereitet, die dann an der 16-er Kante aufs Tor zog, aber die besser postierte Hochrein auf der anderen Seite sah. Diese wiederum legte auf Wachal zurück, die sich die Ecke im Tor der Gäste aussuchen konnte. Kurz vor der Halbzeit wurde es noch mal brenzlig im Strafraum des Clubs, als Sommer einen Freistoß an’s Aluminium setzte.

Nach dem Wechsel machte Ebing Druck, um den Anschlusstreffer zu platzieren. Seidel im Clubtor wurde es nicht langweilig und Ittner kratzte einen Freistoß von Sommer gerade noch so von der Linie. Aber auch der Club hatte seine Chancen, die teilweise nur knapp das Tor der Gäste verfehlten. Das endgültige Ko für die Gäste besiegelte Diebold kurz vor dem Abpfiff, die trocken kurz vor der 16-er Kante abzog und den Ball unter die Latte setzte.

“Dieses Spiel heute war enorm wichtig für uns. Nicht nur für die Situation in der Liga, sondern vor allem für die mentale Stärke der Mannschaft. Heute passte die Offensiv- und Defensivarbeit der Mannschaft, was sich dann auch im Ergebnis ablesen lässt” so Co-Trainer Frank Ketterer mit seinem Rückblick auf das Spiel.

Alle Infos zum Spiel