Zum Hauptinhalt springen

1.FC Passau - 1.FC Nürnberg 2:3 (1:1)

Sieg am Passauer Döbldobl

Eine Woche nach München das nächste Auswärtsspiel: Die U16 traf am Sonntag auf die B-Juniorinnen des 1. FC Passau. Sie begegneten sich auf dem Kunstrasen am Döbldobl.

Die Anfangsphase der Partie dominierte die Heimmannschaft. Die U16 war noch nicht präsent auf dem Platz - sie zeigte wenig Einsatz und machte wenig Druck. Nach zwei Minuten erarbeitete sich Passau die erste Torchance. Kurz darauf gelang ihnen die Führung. Die Nürnberger Abwehr ließ die Stürmerin ungestört durch, Torhüterin Britta Hupfer reagierte ebenso wenig, als die Kugel den Weg ins Netz fand (3.).

Der “Club” wachte auf. Zunehmend eroberte er den Ball und fand den Weg in die gegnerische Hälfte. In der neunten Spielminute der erste Torschuss: Saverina Bruno sicherte sich das Leder im Zentrum, ihr Abschluss gelangte direkt in die Hände der Passau-Keeperin. Von da an war es ein Spiel auf Augenhöhe. In Minute 16 folgte der Ausgleich: Auf der rechten Seite, 15 Meter vor dem Kasten, warf Jennifer Frank den Ball zu Klara Sauer ein, die sich drehte und in das lange Eck einnetzte.

Kurz darauf erarbeitet sich Nina Arbter die Möglichkeit zur Führung: Sechzehn Meter vor dem Tor schloss sie hoch ab. Der Ball rutschte der Torfrau zunächst durch die Finger, letztlich konnte sie ihn dennoch sichern (18.).
Die Niederbayern ließen nicht nach. In der 30. Spielminute die Großchance zur Führung: Die FCP-Spielerin lief alleine auf den Kasten zu. Die Kugel prallte vom Querbalken auf die Linie ab, wo ihn Hupfer doch noch von der Linie kratzte.

Pünktlich ertönte der Pausenpfiff. Kurz nach Wiederanpfiff stand es 2:1 für den FCN. Saskia Bayer legte den Ball vor zu Hannah Preitschaft, welche kurz vor dem Strafraum in die linke untere Ecke bugsierte (47.).

In der zweiten Hälfte war weiterhin Tempo drin. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, beide Mannschaften suchten immer wieder den Weg nach vorne. Den nächsten Treffer erzielte wieder Nürnberg. Klara Sauer schickte Saverina Bruno, die die Passauer Defensive durchlief und das 3:1 versenkte (55.).

Nicht viel später der Anschlusstreffer. Britta Hupfer passte den Ball zur Gegnerin, deren hoher Schuss die Torhüterin überlupfte und den Weg hinter die Linie fand.

Im weiteren Verlauf erarbeiteten sich die Teams weitere Möglichkeiten. Beispielsweise Klara Sauer, die an drei Defensivspielerinnen vorbeizog und frei vor dem gegnerischen Kasten stand (69.). Fälschlicherweise wurde hier auf Abseits entschieden und die Situation abgepfiffen. Kurz vor Schluss versuchte es Torschützin Hannah Preitschaft erneut - die Kugel rollte flach genau auf die Torfrau (78.).

Der Schlusspfiff besiegelte den 3:2-Sieg der U16 gegen den Bayernligisten.