Zum Hauptinhalt springen

1.FCN U16 - TSG Bamberg 15:0 (8:0)

Aktionstag Tordifferenz

Am vergangenen Samstag fand bereits das Rückspiel gegen die TSG 2005 Bamberg statt. Das Hinspiel musste ja nachgeholt werden und lag gerade erst einmal einen Monat zurück. Es war den Mädels aber in guter Erinnerung, da wir einen deutlichen 0:14 Auswärtssieg mit nach Hause bringen konnten.
Diesmal standen die Vorzeichen etwas anders, da die Bambergerinnen, die beim Heimspiel Coronageschwächt waren, wieder ihre Vollbesetzung aufweisen konnten. Also lautete das Motto: Den Gegner nicht unterschätzen und wie immer ALLES geben.
Das Spiel, diesmal auf dem Rasen der BBS, begann gleich mit ein paar klaren Chancen für den 1. FCN und Melda Sahiner erzielte in der 7. Spielminute bereits das 1:0. Kurz darauf in der 9. Minute lief Sandra Ortner unbedrängt über die komplette Distanz und legte den Ball zum 2:0 ins lange Eck. Auch Klara Sauer als Innenverteidigerin rückte darauf bis in den Strafraum auf und setzte in der 13. Minute den Spielstand auf 3:0. Danach wechselten sich die Stürmerinnen wieder ab Saskia Bayer (23.) Melda Sahiner (25.) und Saskia Bayer (35.) schraubten das Ergebnis auf 6:0 hoch. Vor der Halbzeitpause beschloss dann Klara wieder, dass sie weiter vorne agieren könnte, da vor dem eigenen Tor nichts los war, und legte für die Halbzeit noch einen Doppelpack nach (36. und 37. Minute). Im Anschluss wechselte der Trainer noch vor der Halbzeit Enya Hizli für Daria Zaitseva ein und die Mädels gingen mit einem komfortablen 8:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit kamen direkt zwei frische Kräfte auf das Feld, Emma Wich-Heiter für Sandra Ortner und Hannah Preitschaft für Julia Lippiotta. Das muntere Toreschießen ging auch gleich weiter. Diesmal trat Melda Sahiner zum Doppelpack an (42. und 47.) Eine Minute später schloss sich gleich Hannah Preitschaft an und Enya Hizli wartete auch nur weitere 3 Minuten, bis sie sich in die Torschützenliste eintrug. Saskia Bayer erzielte dann noch das 13:0, bevor sie für Melis Ramadan in der 56. Minute den Platz verlies. Zum gleichen Zeitpunkt räumte Lena Neubauer das Feld für Johanna Pletsch.

Danach wurde es zwar etwas ruhiger, aber Hannah Preitschaft konnte in der 62. Minute noch ihren zweiten Treffer setzen und Johanna Pletsch vollendete in der 77. Minute den munteren Torreigen. Die Bambergerinnen mussten also sogar noch einen Treffer mehr mit nach Hause nehmen als beim Hinspiel. Wer mitgezählt hat: 15:0.