Zum Hauptinhalt springen

Auswärtssieg der Clubfrauen bei Borussia Bocholt und die Aktion Kindergesundheit

Unsere Mottowoche: "Kindergesundheit"

Auch die Clubfrauen haben die Mottowoche Kindergesundheit des 1. FCN mit Sondertrikots beim Auswärtsspiel in Bocholt beendet. Die Trikots werden zusammen mit den Trikots der Männer zugunsten des Kinderhospiz versteigert. Hierfür möchten wir uns nochmals bei unserem Hauptsponsor Core Backbone und unserem Ärmelsponsor Savas Grafik bedanken, die zugunsten der Aktion auf ihren Werbeplatz verzichtet haben. Auch die Borussia aus Bocholt hat sich mit einer Spende aus den Reihen der Mannschaft sowie mit einer Versteigerung eines Trikots an der Aktion beteiligt. Dafür vielen Dank!

Mehr zu der wichtigen Aktion und vor allem zu den Mitmach- nd Spendenmöglichkeiten gibt es unter: https://unserclub.de/news-archiv/fcn-mottospieltage

Der Spielbericht

Bei bestem Fritz-Walter-Wetter = Dauerregen, kamen die Clubfrauen nur schwer in die Partie. So hatte Bocholt in den ersten 10 Minuten ein leichtes Übergewicht. Allerdings konnten wir über unsere Konterstärke punkten, so schloss unsere Topscorrerin Nastassja Lein gleich den ersten Konter, auf Vorlage von Kim Urbanek, in der 25 Minute erfolgreich ab. Nur wenige Minuten später kam die Torhüterin Doege von Bocholt bei einen weiteren Konter etwas zu spät und konnte Lein nur noch durch ein Foul stoppen. Die Aktion wurde als Notbremse gewertet und führte somit zur Vorentscheidung des Spiels. Die Torhüterin bekam rot und Bocholt musste zu zehnt weiterspielen.

Nach der Halbzeit übernahmen dann die Clubfrauen, auch auf Grund der zahlenmäßigen Überzahl, mehr und mehr die Kontrolle. Den Endstand von 4:0 stellten Urbanek (55’) mit einem Weitschuss und noch zweimal Lein auf Vorlage von Thöle (60‘) und Kusch (77‘) her.

Luisa "Lu" Richert zum Spiel: "Wir sind nach Bocholt gefahren um mit drei Punkten nach Hause zu kommen. Wir sind ziemlich allerdings nur ziemlich hektisch ins Spiel gekommen, was sich dann aber mit dem ersten Tor beruhig hat. Nach der roten Karte haben wir mehr Sicherheit bekommen, mussten aber trotzdem schauen, dass wir das zweite Tor machen. Wir haben als Team die drei Punkte geholt, das war uns wichtig, vor allem nach dem Aus im Pokal."

 

 Weiter geht es am Sonntag, den 10. Oktober, dieses Mal um  11:00 Uhr zu Hause am Valznerweiher gegen die Mitaufsteigerinnen von SV Elverberg, die aktuell auf Rang 9 der Tabelle stehen.