Zum Hauptinhalt springen

Gelungener Heimauftakt der Frauen gegen VfL Wolfsburg II

Ein starkes 5:0 zum Einstand in die Saison

Foto:Vollblutglubberer

Was für ein Tag! Die Clubfrauen starten am Sonntag 28. August mit einem großen Ausrufezeichen in die Saison. Um 11:00 Uhr war zu Hause am Sportpark Valznerweiher vor 282 Zuschauer*innen Anpfiff gegen die Gäste aus Wolfsburg II. In den Anfangsminuten konzentrierte sich die Partie auf das Mittelfeld mit einigen Vorstößen der Wölfinnen Richtung Tor der Nürnberger Kapitänin Lea Paulick. Das war es dann aber auch für die Gäste. Die Clubfrauen übernahmen ab der 10. Minute das Spielgeschehen und kamen zu zahlreichen Gelegenheiten im gegnerischen Strafraum ohne jedoch letztlich die Kugel im Tor zu versenken. Die gut aufgelegte Torhüterin aus Wolfburg, Kiara Beck, konnte sich über Arbeit nicht beklagen und stellenweise glänzend parieren. Nach einer Ecke in der 25. Minute kam es zu einem Foul gegen Anne Führlein, den Strafstoß für die Clubfrauen verwandelte Kerstin Bogenschütz souverän. In der 29. Minute legte Anne Führlein selbst nach und schob zum 2:0 für die Clubfrauen ein. Die Wölfinnen bekamen keinen rechten Zugriff aufs Spiel, die Clubfrauen ließen den Ball laufen und kreierten weitere Torchancen. Kurz vor der Pause war es Top-Torjägerin Nastassja Lein, die in der 43. Minute das 3:0 nachlegte. 

Letzte Saison war das Spiel umgekehrt, hier lag Wolfsburg 3:1 vorne, bevor die Clubfrauen zum 3:3 ausgleichen konnten. Nach der Halbzeitpause drängte zunächst Wolfsburg auf den Anschlusstreffer und kreierte einige gute Möglichkeiten, auch dank der eingewechselten Kräfte. Aber die Abwehr war auf dem Posten und konnte durch schnelles Umschaltspiel in der 75. Minute durch Alena Mühlmann das 4:0 erzielen und  direkt im Anschluss in der 77. Minute krönte Nastassja Lein die starke Teamleistung mit einem Doppelpack zum 5:0. Die Clubfrauen starteten stark in die Saison, sie haben ein schnelles Spiel gezeigt und sich über die kompletten 90 Minuten zahlreiche Torchancen erarbeitet. Den Wölfinnen ist es dieses Mal nicht gelungen, die Nürnberger Spielfreude zu stoppen, das lag auch mit an der Unterstützung durch die Fans, dafür vielen Dank! 

Co-Trainer Thomas Flakus nach der Partie: "Das war nun der erste Schritt in die Saison, wir haben heute einen starken Auftritt gezeigt. Nun heißt es konzentriert weiter zu arbeiten, Spiel für Spiel. Ziel für uns ist, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben, alles andere sehen wir dann."

Die 2. Bundesliga macht nun zwei Wochen Pause, bevor es für die Clubfrauen am 18.09. um 14:00 Uhr in Leipzig gegen RB Leipzig geht. Bis dahin grüßen wir von der Tabellenspitze. 

Am 10.09.  ist DFB-Pokal-Spieltag, hier steht das Spiel gegen den Karlsruher SC an. Das Spiel ist noch nicht terminiert.

Highlights vom Spiel