Zum Hauptinhalt springen

Mission Aufstieg - die U17 startet in die Rückrunde

Liebe Isabel, ihr startet am Samstag zu Hause in die Rückrunde. Wie ist Eure Vorbereitung gelaufen?

Wir hatten insgesamt eine sehr lange Vorbereitung, weil wir nach der Winterpause schon früh ins Training eingestiegen sind. Dadurch hatten wir jedoch genug Zeit, verschiedenes auszuprobieren und uns bestmöglich auf die Rückrunde vorzubereiten. Wir konnten in insgesamt sechs Testspielen wieder in einen Rhythmus finden und freuen uns nun auf den lang ersehnten Rückrundenstart gegen den SV Weinberg. 

Wie ist das Team gerade aufgestellt? Habt Ihr Euch personell verstärkt? Gibt es Ausfälle?

Außer den inzwischen obligatorischen Coronaausfällen stehen uns bis auf zwei Verletzte alle zur Verfügung. Mit Julia Bauer ist diese Woche eine von ihnen wieder ins Training eingestiegen, während Sofia Ilinov noch nicht wieder trainieren kann. Wir hatten in der Winterpause keinerlei Bedarf, uns extern personell zu verstärken, das heißt wir starten mit dem gleichen Kader in die Rückrunde, wie wir auch die Hinrunde begonnen haben. Die Mannschaft hat im ersten Halbjahr der Saison gezeigt, dass wir im Sommer eine gute Scoutingarbeit geleistet haben und somit keinen Grund haben, den Kader zu erweitern. 

Am Samstag empfangt Ihr Weinberg, was erwartest du für ein Spiel?

Der SV Weinberg startet in die Rückrunde auf dem 7. Tabellenplatz und sind 3 Punkte vom Abstiegsrang entfernt. Ich erwarte demnach ein sehr kämpferisches Spiel, in dem wir dagegen halten müssen und unsere spielerische Überlegenheit auf den Platz bringen müssen. Wir müssen von Anfang an unser Spiel durchziehen und dürfen uns mit nichts geringerem zufrieden geben. 

Vor Euch liegen nun die entscheidenden 9 Spiele um den Aufstieg in die Juniorinnen-Bundesliga. Ihr liegt als klare Favoritinnen auf Platz 1, wie geht ihr die Rückrunde an?

Generell wollen wir jedes Spiel der Rückrunde besser abschneiden als in der Hinrunde. Bedeutet für uns ganz klar, dass wir jedes Spiel gewinnen möchten. Genau die Punkte benötigen wir aber auch, um den Aufstieg in die Bundesliga realisieren zu können. Nach der sehr intensiven und langen Vorbereitung der letzten Wochen freuen wir uns darauf, endlich wieder um Punkte spielen zu können und unserem gesetzten Ziel näher kommen zu können. 

Was wird für die nächsten Spiele wichtig sein?

Sehr wichtig ist es für uns, die Konzentration gegen jeden Gegner hoch zu halten. Wir gehen in jedes Spiel als Favorit rein und müssen mental so stark sein, dem Druck standhalten zu können und trotzdem unsere Leistung abrufen zu können. Wenn wir nicht in jedem Spiel zu 100% das abrufen, was wir können, werden auch wir Punkte liegen lassen. 

Wie schätzt du die Ambitionen von FC Bayern München II und FFC Wacker München ein, die auf Platz 2 und 3 liegen?

Gegen den FC Bayern München II hatten wir zuhause als letztes Spiel der Hinrunde eine sehr spannende und knappe Partie, die wir mit 1:0 für uns entscheiden können. Sie sind mit vielen jungen Spielerinnen aufgestellt, bringen aber dennoch in jedem Spiel ihre Leistung. Für den Aufstieg kommen sie aber natürlich nicht in Frage, weil der FC Bayern München bereits eine Bundesligamannschaft stellt. Gegen den FFC Wacker München konnten wir in der Hinrunde einen 4:0-Sieg feiern, jedoch haben sie auch in anderen Spielen gezeigt, dass sie ihre Punkte holen. Wir spielen direkt das dritte Spiel der Rückrunde gegen sie und müssen auch hier alles geben und unsere Leistung abrufen. 

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für den Auftakt in die Rückrunde am Samstag um 14:00 zu Hause an der Bert-Brecht-Schule!