Skip to main content
13.11.2017 | Frauen III | erstellt von: Roland Hofmann

1. FC Nürnberg III - SC Germania Nürnberg 0:1 (0:1)

Eine Chance genutzt!

Und wieder stand eine andere Elf auf dem Platz aufgrund von kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall. Dies soll nun nicht als Entschuldigung herhalten, waren die Club Frauen doch gut im Spiel. Die Abwehr stand hervorragend, lediglich die Abteilung Torfabrik hatte heute Sand im Getriebe. Julia Luger konnte mit einem satten und vorbildlichen Distanzschuss in der 28. Minute den Ball zwar in die Maschen befördern, aber der Schiedsrichter hatte eine Abseitsposition gesehen - wie gesagt, bei einem Distanzschuss aus ca. 20 Metern!!!
Ansonsten fehlte es an Ideen in der Offensive und so kam es, dass Lena Siebenlist kurz vor der Pause mit der ersten Chance einen glücklichen Treffer für Gäste landen konnte. In der 2. Halbzeit trotz Umstellung änderte sich nicht viel. Die Dritte rannte ideenlos an und dies auch nur mit halber Zugkraft. Es fehlte an Spritzigkeit und womit in den letzten Spielen brilliert wurde - der absolute Siegeswille. Dazu kam dann noch, dass in der 61. Minute Jamie Meister und Sarina Grampp im Teamwork es nicht fertig brachten, den Ball aus 5 Metern Torentfernung in dasselbe zu befördern. Dies hätte der Partie sicherlich eine Wende gebracht. Ansonsten und im weiteren Verlauf neutralisierten sich die Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld frei nach dem Motto "die einen konnten nicht, die anderen wollten nicht". So konnten die Gäste den glücklichen Sieg problemlos über die Zeit retten.