Skip to main content
17.05.2017 | U17 II | erstellt von: Volker Köhn

1. FC Nürnberg U17 II - 1.FFC Hof 2:1 (1:0)

Wenn man die Chancen nicht nutzt!

Mit einem 2:1 vor heimischer Kulisse vor ca. 40 Zuschauern blieben die U17 II Juniorinnen auch am 16. Spieltag der Bayernliga ungeschlagen.
Was in der Tabelle so leicht aussah, war auf dem Platz deutlich anstrengender. Hof hatte nicht die Absicht, die Punkte kampflos in der Noris zu lassen. Es war für den FFC die letzte Möglichkeit, den Verbleib in der Liga zu sichern. Dementsprechend engagiert begann das Spiel.
Die Cluberinnen hatten den besseren Beginn mit mehr Spielanteilen und Ballbesitz. So war das Tor nach 14 Minuten durch Neele die logische Folge, erst einmal! Die Logik blieb dann aber bis zur Halbzeit außer Kraft, denn der Club vergab Reihenweise klare Chancen, den Vorsprung deutlich auszubauen.
Nach dem Seitenwechsel ging es mit einer mittelmäßigen Partie weiter. In der 60. Minuten konnte Hof dann durch ein Eigentor ausgleichen, als Patricia versuchte, den hohen Ball per Kopf zu klären. Hof tat jetzt alles, um dieses Ergebnis zu halten, oder sogar noch auszubauen. Doch unsere Mannschaft hielt dagegen und mobilisierte alle Kräfte, um das Spiel doch noch für sich zu entscheiden.
Dies gelang mit einem Tor durch die eingewechselte Vanessa, die nach einem Angriff über unsere linke Seite den richtigen Laufweg nahm und die Hereingabe am langen Pfosten dankend verwandelte. Entsprechend groß war die Motivation seitens des Clubs, in den verbleibenden Minuten das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben. Ein kurzes Zittern ging dann in der letzten Minute noch mal durch die Reihen der Zuschauer, als Hof sich auf deren linken Seite durchsetzen konnte und der Schuss die Querlatte traf. Kurz danach pfiff der souverän leitende Unparteiische Florian Kleemann die Partie ab.
Trainer Marcel Schmitz: "Hof trat so auf, wie wir es erwartet hatten, hielt phasenweise gut mit und kreierte auch mehrere Chancen, die sie aber nicht mit Erfolg umsetzen konnten. In der ersten Hälfte hatten wir es in unserer Hand, die Partie schon zu entscheiden. Leider wurde es durch das unglückliche Eigentor noch mal eng. Im kommenden Derby müssen alle nachlegen, damit auch das siebzehnte Spiel ein Erfolg für uns wird."

Alle Infos zum Spiel