Skip to main content
20.07.2015 | Frauen | erstellt von: Volker Köhn

Frauen I - 1.FC Köln 1:2 (0:1)

Testspiel mit Lust auf mehr

Die Frauen des 1. FC Nürnberg verloren am Sonntagnachmittag ein Testspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Köln nur knapp und unverdient mit 2:1 (1:0).
Bei einem Eintrittspreis von vier Euro wollten 400 Zuschauer die Partie im Stadion auf der Eich des FC Laudenbach 1958 in Kleinkahl bei Aschaffenburg sehen. Die tolle Kulisse wurde nicht enttäuscht, sah eine gute Partie und einen sehr engagierten Club, der sich vom Zwei-Klassen-Unterschied gegenüber den mit voller Garnitur antretenden Kölnerinnen nicht einschüchtern ließ. So war von diesem letztlich nichts zu sehen und die Rheinländerinnen hätten sich auch über ein Unentschieden oder gar eine Niederlage nicht zu beschweren brauchen.
Allein in der ersten Hälfte hatte der FCN vier hochkarätige Torchancen, an denen man wie so oft scheiterte. Den Treffer machte der 1. FC Köln durch seine dänische Nationalspielerin Lise Overgaard Munk, letztjährige Torschützenkönigin der 2. Bundesliga, in der 38. Minute nach einer Flanke per Kopf. Schade, denn gemessen an den klaren Gelegenheiten hatten die Clubfrauen bis dahin und in der Folge auch bis zum Schlusspfiff die Nase vorne.
Auch nach dem Wiederanpfiff spielte der FCN munter mit. In der 60. Minute stand jedoch die Kölner Nachwuchstorjägerin Laura Rennhoff, letztjährige Vize-Torschützenkönigin der B-Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest, nach einer Flanke goldrichtig und vollendete zum 2:0.
Doch die Frauen vom Valznerweiher gaben sich nicht geschlagen und verkürzten in der Nachspielzeit noch zum 2:1-Endstand. Nach einem Freistoß von Luisa Richert brachte Marissa Schultz eine Flanke zu Rebecca Leinberger, die sich den hochverdienten Treffer nicht nehmen ließ (90. + 1). So war der Jubel am Ende auf der Nürnberger Seite, deren tolle Leistung große Lust auf den Start in die Pflichtspielsaison macht.

Der 1. FC Nürnberg spielte mit:
Michelle Pistoia - Nadine Brunner (79. Anna-Maria Exner), Sina Zimmermann (79. Helena Sinke), Marina Büttel, Gina Steiner (70. Simone Grimm) - Katharina Eisen (70. Kim Urbanek), Sabine Fabritius - Leonie Vogel (76. Anna Wachal), Luisa Richert, Marissa Schultz - Nicole Munzert (76. Rebecca Leinberger).