Skip to main content
05.09.2017 | Frauen | erstellt von: Christian Göbel

FFC Wacker München - 1. FC Nürnberg 2:0 (2:0)

Clubfrauen starten mit Niederlage in die Saison

Im ersten Spiel der Regionalligasaison 2017/2018 führte der Weg die Clubfrauen zum amtierenden bayerischen Pokalsieger FFC Wacker München.
Bei schwierigen Wetter- und Platzverhältnissen fiel die Entscheidung bereits in der ersten Halbzeit der Partie innerhalb von gut 8 Minuten. Nach einer ausgelassenen Torchance durch Nadine Nischler kam es zu einem individuellen Fehler in der Club-Abwehrkette, der dazu führte, dass eine Wacker-Spielerin frei aufs Tor lief und gerade noch seitlich außerhalb des 16ers von Nastassja Lein attackiert werden konnte. Die Schiedsrichterin wertete diese Szene als Notbremse und zeigte die rote Karte. Den fälligen Freistoß verwandelte Wacker gekonnt zum 1:0 (34 min.).
Fast im Gegenzug, nur 2 Minuten später, bot sich erneut der Club-Offensive in Person von Franziska Mai die Chance im 1 gegen 1 gegen den Torwart für den schnellen Ausgleich zu sorgen. Doch auch dieser Ball fand den Weg nichts ins Tor und so konterte Wacker eiskalt zum 2:0 (37 min.). Danach beruhigte sich das Spiel etwas und ging in die Halbzeit.
Die junge Clubmannschaft versuchte in der 2. Halbzeit nochmal alles, dennoch verwaltete Wacker intelligent das Ergebnis und spielte ihre Überzahl aus, so dass es in der 2. Halbzeit keine großen, nennenswerten Ereignisse mehr gab.
„So ein Spielverlauf ist natürlich hart – darauf stellt man seine Mannschaft nicht ein. Das erste Spiel, du hast die Spielkontrolle und dann so eine Szene. Rot und Rückstand. Das ist bitter“, berichtet Trainer Osman Cankaya von seinen Eindrücken. Sein Co-Trainer Christian Goebel ergänzt: „Natürlich hatten wir uns einen anderen Start gewünscht. Aber jetzt geht der Blick auch wieder nach vorne.“ Dies unterstreicht auch Cankaya, denn „es ist erst ein Spiel gespielt, und die Saison ist lang. Wir arbeiten weiter, unser Ehrgeiz ist jetzt erst recht geweckt.“

Alle Infos zum Spiel