Skip to main content
05.03.2018 | Frauen | erstellt von: Christian Göbel

SC Sand II - 1.FC Nürnberg 1:2 (0:1)

Clubfrauen holen in Unterzahl 3 Punkte beim SC Sand

Bild vom Hinrundenspiel

Nachdem das Clubspiel der Damen in der letzten Woche witterungsbedingt abgesagt wurde, stand am gestrigen Sonntag nun endlich der 2. Spieltag der Rückrunde an. Dabei ging es für die Clubdamen zum einen der weit entferntesten Auswärtsspiele nach Sand, gegen die das Hinspiel noch 1:1 ausgegangen war.
Gestern nun wartete aber eine Sander Mannschaft, die deutlich anders zusammengesetzt war als noch in der Hinrunde, denn das Spiel fiel in die Länderspielpause der Frauenbundesliga. So hatte auch die erste Mannschaft des SC Sand spielfrei und verstärkte ihre zweite Mannschaft mit zahlreichen Spielerinnen aus dem Bundesligakader. Dies sollte für das junge Team von Trainer Osman Cankaya eine echte Herausforderung werden.
Beide Teams gingen direkt mit offenem Visier in die Partie. Schon nach 2 Minuten ergab sich hierbei für Rebecca Leinberger die erste Chance, doch scheiterte sie an der Torhüterin der Gastgeber. Sand bot in der Folge hohes Tempo, extrem hohes Pressing und präzise Zuspiele an. Man konnte die reife und erfahrene Spielanlage deutlich erkennen und so hatten die Clubfrauen in den folgenden Minuten gleich zweimal Glück, als zunächst Torhüterin Lea Paulick einen Ball gegen ihre Laufrichtung noch abwehren konnte und zum anderen das Aluminium noch für den Club rettete.
Dennoch waren in dieser Phase auch die Clubberinnen immer wieder mutig und stellten sich gut darauf ein, dass es laut Osman Cankaya „heute auf schnelle Entscheidungen ankommt, da die Spielerinnen von Sand uns kaum Raum und Luft lassen“. Dies sollte sich dann auch auszahlen. In der 14. Minute setzte Franziska Mai zu einem Laufduell auf dem rechten Flügel an, stieß Richtung Grundlinie durch und legte den Ball in den Rückraum auf die mitgelaufene Nadine Nischler. Diese schloss sofort und unhaltbar für die Keeperin der Gastgeber ab und brachte die Damen des 1. FC Nürnbergs somit mit 1:0 in Front. Persönlich war es für Nischler schon das 6. Saisontor. Das Spiel ging im Anschluss in einer ähnlichen Schlagzahl weiter – bis zur 29. Minute. Nach einem Foul an Rebecca Leinberger – ließ diese sich zu einer Unsportlichkeit hinreißen, die die Schiedsrichterin mit einer roten Karte ahndete. Ein Rückschlag für die Clubdamen, da sie nun über 60 Minuten in Unterzahl agieren mussten. Das Spiel verlagerte sich aufgrunddessen nun auch mit zunehmender Spieldauer immer mehr in die Hälfte des Clubs.
Sand drückte und stellte die Abwehrreihe, sowie Torhüterin Lea Paulick immer wieder vor Herausforderungen, dennoch ging es mit 1:0 in die Pause.

Auch für die 2. Hälfte nahmen sich die Clubberinnen dann viel vor, wussten allerdings, dass auch Sand nochmal alles versuchen wird und so dauerte es auch nicht lange bis in der 2. Halbzeit auch der erste Treffer für die Gastgeber fiel. Nach einem Ballverlust von Nastassja Lein im Umschaltspiel schloss die Spielerin des SC Sand in der 52. Minute schnell und platziert ins untere linke Toreck ab und brachte den SC Sand wieder ins Spiel. Angriffswelle für Angriffswelle rollte nun Minute für Minute auf das mittlerweile defensiv eingestellte Clubteam zu. Der Club zeichnete sich dabei sehr über Einsatzwillen und Kampf aus, verteidigte das Unentschieden über die nächsten rund 30 Minuten und bekam in der 84. Minute sogar noch die eine große Chance.
Ein Zuspiel von Nischler leitete die mittlerweile eingewechselte Leonie Vogel mit dem Kopf weiter auf Franziska Mai. Mai brachte den Ball mit der Innenseite aufs Tor, wo eine Sander Spielerin noch versuchte zu klären – vergeblich. 2:1 – die erneute Führung für den Club durch Franziska Mai (1. Saisontor). Dies setzte nun bei allen Clubberinnen nochmal neue Luft und Energie frei. So spielte sich Sand auch in den letzten Minuten der Partie immer wieder an den Reihen des Clubs fest, so dass gegen Ende des Spiels der Club durch Anna Wachal sogar noch eine weitere Chance verbuchen konnte. Am Ende aber blieb es beim hart erkämpften 2:1-Auswärtssieg für den Club.

Trainer Osman Cankaya war nach dem Spiel entsprechend zufrieden: „Was für ein Spiel! Tolle Moralleistung – Einsatz, Kampf und Laufbereitschaft haben gestimmt, jede hat für jede gefightet. Super. Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft. Natürlich, war es klasse, was Sand gespielt hat. Wir haben aber immer unsere Chance gesehen – auch als wir in Unterzahl waren – und konnten uns somit am Ende mit dem Maximum belohnen. Ein wirklich wichtiger Sieg, der uns auch für die nächsten Wochen nochmal einen Schub geben kann.“

Alle Infos zum Spiel