Skip to main content
30.05.2018 | U23 | erstellt von: Volker Köhn

SpVgg Bayreuth - 1. FC Nürnberg U23 3:3 (1:3)

Punkteteilung im letzten Spiel der Saison

Im letzten Spiel der Saison trennten sich beide Mannschaften mit je einem Zähler auf ihrem Punktekonto.
Zu Spielbeginn waren die Cluberinnen deutlich aktiver und erzielten in der zweiten Spielminute ihren ersten sehenswerten Treffer. Nach einer Ecke von Sandra Häring, suchte sich Carolin Raumer den richtigen Laufweg und köpfte diese perfekt ein. Danach blieb der Club weiter am Drücker und der zweite Treffer, wiederum durch Carolin Raumer, ließ nicht lange auf sich warten, als sie sich auf der rechten Seite im Laufduell durchsetzen konnte und ins lange Eck abschloss.
Zuvor musste man jedoch schon in der 13. Spielminute den Ausgleich hinnehmen, da in der Abwehr etwas zu risikofreudig gespielt wurde, aber die Platzverhältnisse es nicht wirklich erlaubten. Durch einen Distanzschuss ins lange Eck konnte Stephanie Köhler den Vorsprung in der 37. Minute weiter ausbauen.

Nach dem Seitenwechsel passte man sich dem Spiel des Gegners scheinbar an, denn es fehlte die Übersicht und Coolness im Spielaufbau und im Abschluss. Außerdem konnte Bayreuth durch ein Eigentor in der 56. Spielminute auf 2:3 verkürzen.
Der Unparteiische sorgte zudem mit einigen fraglichen Entscheidungen für deutlich mehr Hektik auf dem Platz. So konnte Bayreuth durch eine dieser Entscheidungen den Ausgleich erzielen.
Aber auch in der Offensivarbeit der Cluberinnen hakte es. Mindesten vier überragende Möglichkeiten, das Spiel noch zu wenden, wurden vergeben. So musste man doch den bitteren Nachgeschmack nach dem Spiel ertragen und sich mit einem Punkt begnügen.
Das Fazit von Trainer Marcel Schmitz nach dem Spiel: "In der ersten Hälfte war es ein gutes bis sehr gutes Spiel von uns, aber in der zweiten Hälfte fehlte uns die Konstanz und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, um den eigentlich ungefährdeten Sieg über die Zeit mitzunehmen. Trotzdem war es eine sehr gute Saison mit dem jungen Team so gut vorn mitzuspielen. Wir werden jetzt erst mal die Pause genießen und im Trainer- und Betreuerteam die neue Saison planen. "

Alle Infos zum Spiel