Skip to main content
06.11.2017 | Frauen | erstellt von: Christian Göbel

SV 67 Weinberg - 1. FC Nürnberg 1:2 (0:1)

Clubfrauen mit Auswärtssieg beim Tabellenführer

Die Damen vom 1. FC Nürnberg haben heute ihren Aufwärtstrend der letzten Spiele bestätigt und konnten mit einem hart umkämpften 2:1-Auswärtssieg beim Tabellenführer SV Weinberg die nächsten drei Punkte einfahren.
Dabei stand das Spiel aufgrund des Wetters unter schlechten Vorzeichen – schon früh auf dem Weg nach Weinberg begann es zu regnen und hörte nicht mehr auf. So waren es am Ende fast 90 Minuten Dauerregen, die auch den Platz in Weinberg spätestens mit Beginn der 2. Halbzeit stark zeichneten. So war vor dem Spiel bereits klar, dass es um Kampf gehen wird, was auch Trainer Osman Cankaya bestätigt: „Heute war es von Beginn an wichtig, dass wir die richtige Einstellung an den Tag legen und von Beginn an mit Herz und Kampf bei der Sache sind – keinen Ball unterschätzen und immer auf die zweiten Bälle gehen.“
Diese Worte nahmen sich die Damen des Clubs zu Herzen: sie spielten eine starke erste Halbzeit und hielten von Beginn an dagegen. Der Höhepunkt war dabei das Tor von Nadine Nischler(4. Saisontor), das die Cluberinnen mit 1:0 in Front brachte. Nach einem gewonnenen Zweikampf von Lena Lederer, war Nadine Nischler allein auf dem Weg Richtung Weinberger Tor und ließ der gegnerischen Keeperin mit einem flachen Schuss ins linke Eck keine Chance. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Clubberinnen dann zunächst die Chance die Führung auszubauen, doch auch Weinberg probierte auf dem immer schlechter werdenden Platz nochmal alles. Für diesen Einsatz belohnte sich der Tabellenführer dann auch in der 59. Minute und glich zum 1:1 aus. Doch die Clubfrauen steckten nicht zurück. Einem Pfostentreffer in der 67. Minute von Nadine Nischler folgte ein weiterer Pfostentreffer von Nischler in der 74. Minute. Doch in diesem Moment hatten die Clubberinnen Glück, denn der Ball sprang zurück auf Nastassja Lein(1. Saisontor), diese suchte mit links den Abschluss und hob den Ball mit einem Chipball ins lange Eck zur erneuten Führung für den Club.
Weinberg versuchte nun nochmal alles und auch die Damen des 1. FC Nürnbergs hielten weiter dagegen. So kam es zu Chancen auf beiden Seiten, zu vielen umkämpften Zweikämpfen, doch am Ende blieb es beim 2:1-Sieg für die Clubfrauen.
Trainer Osman Cankaya nach dem Spiel erleichtert: „Das Spiel heute war sehr viel Arbeit, der Platz war überhaupt nicht leicht zu spielen, doch unsere Mädels haben das heute super angenommen. Die Leistung war wirklich prima. Umso mehr freut es mich, dass sie sich heute erneut für ihren großen Aufwand belohnt haben. Einstellungstechnisch war diese englische Woche wirklich überragend. Doch da dürfen wir jetzt nicht nachlassen und müssen immer weiter arbeiten, uns fokussieren und mit demselben Ehrgeiz in jedes Spiel gehen – dann können wir sehen, was das am Ende alles wert war. Doch heute dürfen wir uns erstmal freuen.“

Alle Infos zum Spiel