Skip to main content
09.05.2017 | U16 | erstellt von: Volker Köhn

TSV Schwaben Augsburg - 1.FC Nürnberg U17II 0:2 (0:1)

Meisterschaft perfekt

Die U17II Juniorinnen sicherten sich am letzten Sonntag mit zwei Toren gegen den TSV Schwaben Augsburg die vorzeitige Meisterschaft in der Bayernliga.
"Mission Part One Accomplished" hieß es nach 90 Minuten im Ernst Lehner Stadion! Das erste Ziel war mit der Meisterschaft erreicht und die Freude entsprechend groß.
Schon vor dem Spiel lag der Fokus auf der Vorbereitung zum "Matchball". Die Anspannung spürte man förmlich in der Kabine. Motivierende Worte zum bisher Erreichten und zum Ziel, was greifbar vor uns lag, prägten die Ansprache des Trainerteams.
Mit dem Anpfiff merkte man eine leichte Nervosität in der Mannschaft, die hier unbedingt bestehen wollte. Dies legte sich nach einigen Minuten Spielzeit und das Team kam immer besser in seinen Spielrhythmus. Augsburg versuchte immer wieder mit langen Bällen über die schnellen Außen in den Rücken der Abwehr zu kommen. Dies gelang Ihnen auch mehrmals, aber die Abschlüsse waren zu ungenau, oder wurden von Sophia geklärt. Die Cluberinnen versuchten ihrerseits, durch variable Spielzüge ein Tor zu erzielen.
Erst ein Eckball brachte in der 31. Minute das Tor für den Club, als Tabea die Hereingabe nach kurzem Gewusel im Tor unterbrachte. Die letzten Minuten der ersten Hälfte intensivierte Augsburg seine Bemühungen und setzte unsere Abwehr immer wieder unter Druck.
Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Augsburg den Druck weiter, um die Clubdefensive noch mehr in Bedrängnis zu bringen. Aber diese hatte sich jetzt gut auf die Augsburger Spielweise eingestellt und konnte zusammen mit Alina alles entschärfen. In der 46. Minute erzielten die Clubmädels ihren zweiten Treffer, als mit einem Pressing der Ball schnell erobert wurde und Toni diesen im Tor der Augsburgerinnen platzierte. Im weiteren Spielverlauf hatten beide Teams noch Ihre Möglichkeiten, Tore zu erzielen, aber oft waren die Abschlüsse zu ungenau, oder wurden gerade auf Seiten des Clubs zu leicht verschenkt.
Insgesamt ein mittelmäßiges Spiel, was auch der hohen Anzahl an Einwürfen und den damit verbundenen Unterbrechungen des Spielflusses geschuldet war.
Trainer Marcel Schmitz "Die Mannschaft hat sich den Titel ohne Zweifel verdient. Jetzt haben wir unseren Traum verwirklicht, der seinen Ursprung im Sommertrainingslager in Achteltal hat. Aber die Saison ist noch nicht zu Ende, wir bleiben auch in den verbleibenden Spielen weiter fokussiert."

Alle Infos zum Spiel