Zum Hauptinhalt springen

SpVgg Erlangen - 1. FCN 1:3 (1:2)

Erfolgreicher Rückrundenstart nach langer Corona-Unterbrechung

Am 19.9. war es endlich so weit. Die Rückrunde konnte nach langer Unterbrechung gestartet werden. Natürlich hatte sich viel getan. Die Mannschaften hatten sich etwas durchmischt, da diverse Abgänge kompensiert werden mussten. In den letzten Wochen wurde aber sehr viel daran gearbeitet, dass ein neues schlagkräftiges Team auf die Beine gestellt werden konnte. In den Sommerferien wurde durchtrainiert und man spielte sich langsam zusammen.

Mit großer Anspannung ging man also in die Partie gegen die SpVgg Erlangen. Das Spiel begann erwartungsgemäß kämpferisch und auch etwas durcheinander. Es zeichnete sich ab, dass die FCN-Mädels überlegen waren. Ihre Torchancen konnten sie aber nicht verwerten. In der 25. Minute erlöste Jennifer Thiemann die angespannten Gemüter am Spielfeldrand mit dem 0:1 für den 1. FCN. Doch kurz darauf, nämlich in der 29. Minute erzielten die Erlanger, die bislang kaum vor das Clubtor gekommen waren, den Ausgleichstreffer zum 1:1. Der Kampf um die Tore setzte sich fort und in der 40. Minute musste dann die SpVgg Erlangen nach mehreren Fehlschüssen seitens der Clubmädels ein Eigentor einstecken und somit lag der Club zur Halbzeit knapp in Führung.

Nach Wiederanpfiff hatte Lilli Semmler im Tor des FCN eine schlechte Ausgangslage, da sie in die Sonne blickte. Diese Aufgabe meisterte sie allerdings souverän. Auf der Schattenseite des Platzes auf der die Club-Mädels anstürmten ergab sich dann ein Foul im 16er und somit ein klarer Elfmeter. Ceylin Erata verwandelte diesen sicher in der 46. Minute.

Der Kampf ging unverändert weiter, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr. Die Mädels durften nur noch zwei gelbe Karten kassieren und retteten ihre Führung über die Zeit. Der erste Dreier ist somit eingefahren und der Tabellenplatz wurde mit dem Gegner getauscht. Ein toller Erfolg für das erste Spiel nach langer Zeit.