Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle News Frauen - Detailansicht

1. FC Nürnberg - TSV Jahn Calden 3:4 (1:2)

Club verliert im letzten Spiel des Jahres

Foto aus Hinrundenspiel

Denkbar knapp verloren die Clubfrauen das letzte von 47 Spielen im Jahr 2018 und verabschieden sich somit mit einer Niederlage in die Winterpause. Dabei hatte man gegen die Gäste des TSV Jahn Calden schon früh die Möglichkeit in Führung zu gehen. Franziska Mai bediente in der 10. Minute Anna Wachal zentral vor dem Tor, doch Wachal scheiterte am Pfosten.
Besser machten es die Gäste, die es in der 14. Minute einfach mal mit einem Fernschuss probierten und zur Führung aus dem Nichts trafen. Die Cluberinnen waren in dieser Phase nicht fokussiert genug, denn schon eine Minute später trafen die Gäste erneut. Ein Freistoß aus dem Halbfeld fand eine Abnehmerin, die die Chance zum 2:0 für Calden nutzte und wodurch die Damen des 1. FC Nürnbergs schon früh einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen mussten.
Der Club fing sich aber nun wieder und kam besser ins Spiel. Mit einem gewonnen Kopfballduell im Zentrum spielte Luisa Richert Anna Wachal frei. Der Kopfball von Richert ging über die gegnerische Verteidigung hinweg zu Anna Wachal (4. Saisontor), die davon profitierte, dass eine Caldener Außenverteidigerin das Abseits aufhob und konnte so frei zum 1:2 abschließen. Kurze Zeit später vergab dann Franziska Mai nach einer Flanke von Anna Wachal den möglichen Ausgleich, als sie an dieser Flanke knapp vorbeisegelte. So ging es mit 1:2 in die Pause.

In Halbzeit 2 kamen die Cluberinnen zunächst gut in die Partie und kamen über Anna Wachal und Luisa Richert mit zwei Fernschüssen zu Chancen, die aber zum Einen von der Keeperin noch knapp pariert werden konnten bzw. zum Anderen knapp am Tor vorbeigingen. Auch in dieser Phase waren die Gäste des TSV Jahn Calden etwas kaltschnäuziger und trafen mit der ersten Chance in der zweiten Hälfte in der 54. Minute im Nachsetzen zum 1:3.
Der Club setzte nun ebenfalls wieder nach und versuchte zu Torchancen zu kommen. In der 66. Minute scheiterte Nastassja Lein zunächst mit einer Doppelchance, bevor Nina Raasch (1. Saisontor) nach einer Ecke von Luisa Richert in der 71. Minute erneut den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte.
Nun gingen die Clubfrauen etwas mehr Risiko, so dass auch Calden wieder zu Chancen kam. Eine aussichtsreiche Schussmöglichkeit wurde von den Gästen aber vergeben. Es war dann aber ein überflüssiger Ballverlust nach einem Einwurf auf Seiten des Clubs, der nur kurze Zeit nach dem Anschlusstreffer zum 4:2 der Caldenerinnen führte und womit die Clubfrauen einen weiteren Rückschlag verarbeiteten mussten und erneut einem 2-Tore-Rückstand hinterherliefen. Doch die Damen des 1. FC Nürnbergs glaubten weiter an ihre Chance, kamen am Ende aber trotz eines etwas glücklichen Lattentreffers von Leonie Vogel nur nochmal zum Anschlusstreffer. Hier war es erneut Nina Raasch (2. Saisontor), die dieses Mal nach einem Freistoß – erneut von Luisa Richert – mit dem Kopf zur Stelle war und zum 3:4-Endstand traf.

Trainer Osman Cankaya haderte nach dem Spiel: „Dieses Spiel hat unsere Hinrunde ganz gut widergespiegelt. Viele Chancen, die ungenutzt bleiben und individuelle Fehler, die zu Gegentoren führen. Vielleicht fehlte uns heute auch an der ein oder anderen Stelle das nötige Glück. Wir müssen unsere Lehren daraus ziehen, Geduld haben und nach der Pause dann wieder voll fokussiert und motiviert angreifen.“

Alle Infos zum Spiel