Zum Hauptinhalt springen

News Archiv Detailansicht Frauen

Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg 4:1 (0:1)

Clubfrauen unterliegen Eintracht Frankfurt

Bild vom Hinrundenspiel

Nach dem wichtigen Sieg im Verfolgerspiel gegen den SV Alberweiler und dem Erreichen des BFV-Pokalhalbfinales im Derby gegen Greuther Fürth fuhren die Damen des 1. FC Nürnbergs heute mit viel Selbstbewusstsein zur Eintracht nach Frankfurt.

Dies sah man dann auch über weite Strecken der ersten Halbzeit. Die Cluberinnen ließen nicht viel zu, fanden aber auch ihrerseits nur bedingt den Weg zu klaren Torchancen. Es musste eine Standard helfen. So setzte sich Nadine Nischler geschickt bei einem Freistoß aus dem Halbfeld ab und traf mit dem Kopf zur 1:0 Halbzeitführung. In Halbzeit 2 kamen dann die Frankfurterinnen mit viel Elan und Power, sowie einer taktischen Umstellung aus der Kabine. Damit erzwangen sie innerhalb kürzester Zeit zunächst den Ausgleich (Mundt 47.’) und gingen nur wenige Minuten später in Führung (Neumann 49.’). Die Cluberinnen versuchten dagegen zu halten, hatten aber Probleme zurück ins Spiel zu finden. So gelangen der furios aufspielenden Eintracht noch zwei weitere Treffer durch Mund (58.’) und Mundt (76.’), womit sie am Ende mit 4:1 siegte und auch in der Tabelle damit weiterhin vor dem Club bleibt. Bereits am Mittwoch bietet sich im Nachholspiel gegen den SV Frauenbiburg die Chance eine Reaktion auf die Niederlage zu zeigen.

Stimmen zum Spiel

Osman Cankaya: „Heute hatten wir einen großen Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit, wir kamen in keinen Zweikampf rein, konnten unser Spiel mit Ball nicht effektiv genug durchziehen und mussten deshalb oft ins Gegenpressing, was uns enorme Kraft gekostet hat. Man darf allerdings die Leistung der Eintracht nicht schmälern, sie waren an diesem Tag, gerade in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft. Wir haken das ganze als Erfahrung ab und starten die neue Woche mit einer positiven Trainingseinheit, womit auch die Vorbereitungen auf das nächste Spiel beginnen“