Frauen 2017/2018

Die Mannschaft

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga Süd in der Saison 2010/2011 hatte die Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg in der Saison 2012/2013 im zweiten Anlauf die Meisterschaft in der Bayernliga und damit den Wiederaufstieg in die Regionalliga Süd geschafft. Nach dem Klassenerhalt in der Saison 2013/2014 etablierte sich die Mannschaft in der Saison 2014/2015 mit dem Erreichen des 6. Tabellenplatzes in der Regionalliga Süd. Nach dem 4. Tabellenplatz in der Saison 2016/2017, der besten Platzierung seit 15 Jahren, möchte das Team in der Saison 2017/2018 um den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd mitspielen.

Hintere Reihe von links nach rechts:
Simone Grimm, Lisa Tietz, Luisa Richert, Kim Urbanek, Sabine Fabritius, Gina Steiner, Nastassja Lein, Franziska Mai, Aida Kardovic

Mittlere Reihe von links nach rechts:
Torwart-Trainer Lukas Heinsch, Sina Zimmermann, Leonie Vogel, Pia Weiß , Anna-Maria Exner, Rebecca Leinberger, Mirjam Steck, Antonia Heider, Ex-Spielerin Anja Ströfer, Vanessa Heider, Trainer Osman Cankaya

Vordere Reihe von links nach rechts:
Athletik-Trainerin Bana Ghebreab, Jasmin Ittner, Anna Madl, Nadine Nischler, Sara Auweiler, Lea Paulick, Lena Lederer, Lea Bayer, Paula Bittner, Ex-Zeugwart Roland Reiß

Es fehlen:
Co-Trainer Christian Göbel, Team-Managerin Anne Cirener, Josefine Luksch, Nina Raasch, Hannah Sauer, Marissa Schulz, Anna Wachal

Die Trainer

Trainer seit dem 1. Juli 2017 ist Osman Cankaya. Vom 1. Juli 2014 bis zum 30. Juni 2017 war er Trainer der B-Juniorinnen. Zuvor war in der Rückrunde der Saison 2013/2014 bereits als Co-Trainer der Mannschaft tätig. Der 28-Jährige begann seine Laufbahn als Fußballer beim SV Viktoria 01 Aschaffenburg und spielte später in der Jugend der SpVgg Greuther Fürth, der SG Quelle im TV Fürth 1860 und des SK Lauf 1904. Anschließend kickte er mit einer Sondergenehmigung für die Landesliga-Männer des 1. FC Schnaittach 1920, bevor er nach einer schweren Fußverletzung mit nicht einmal 18 Jahren seine aktive Karriere bereits wieder beenden musste. Als Trainer betreute er zunächst die E- und C-Junioren des SK Lauf 1904. Er hospitierte später in den Jugendabteilungen des FSV Frankfurt 1899 (vier Wochen, dort war er auch als Scout und Videoanalyst tätig), des TSV München 1860 (acht Wochen) und der SpVgg Unterhaching (acht Monate).

Co-Trainer seit dem 1. Juli 2016 ist Christian Goebel aus Fürth. Der 25-jährige gebürtige Neusser war zuvor als Spieler und Nachwuchstrainer beim SV Germania Grefrath 1926 in Nordrhein-Westfalen tätig.