Zum Hauptinhalt springen

News Archiv Detailansicht Frauen II

1.FC Nürnberg - FC Schweinfurt 0:1 (0:0)

Bittere Niederlage gegen Schweinfurt

Mit einer Niederlage musste sich am letzten Samstag die U23 nach dem Abpfiff begnügen, denn trotz mehrfacher Möglichkeiten, konnte man den Ball nicht in gegnerischen Tor platzieren und wenn doch, dann entschied der Schiedsrichter statt auf Tor auf Foulspiel. Aber der Reihe nach!
Mit dem Spielbeginn machte der Club gleich Druck und konnte sich in der Hälfte der Gäste etablieren. Folglich kamen mehrere gute Einschussmöglichkeiten zu Stande und Schweinfurt kann sich bei seiner Schlussfrau bedanken. Diese entschied eine Eins gegen eins Situation und einen Schuss ins lange Eck von Annamaria Liles für sich. Danach egalisierten sich beide Teams und so blieb es bis zur Halbzeit bei einer torlosen, aber nicht uninteressanten Partie.
Nach dem Seitenwechsel stellten die Gastgeberinnen im Mittelfeld um, damit man mehr Zugriff bekam. Das funktionierte gut und brachte dem Club noch mehr Vorteile im eigenen Spielaufbau bis zur 65. Spielminute. Ein gelbwürdiges Foulspiel durch Annamaria Liles eskalierte durch Zuschauer zu einer gelb-roten Karte. Eine Situation, die so von beiden Seiten nicht passieren darf. Durch die Unterzahl waren die Cluberinnen jetzt gezwungen, ihr System umzubauen. Trotzdem blieben die Nürnbergerinnen mit Sara Flores gefährlich vor dem Gästetor. In der 80. Minute fiel dann der Treffer der Gäste. Ein Schuss von Antonia Heider konnte durch Birte Köhn noch geblockt werden, aber der Eckstoß kam auf die großen Innenverteidigerin der Gäste und diese Köpfte direkt ins linke Eck von Linda Schulze im Club Tor. Jedoch konnte Tabea Deiters diesen wiederum noch per Kopf retten, aber der Ball landete direkt auf den Fuß von Janina Rebhan und diese schob dann den Ball ins Tor. In den letzten zehn Minuten des Spiels versuchten die Cluberinnen noch mal alles. Eine Flanke von der rechten Seite konnte Sara Flores im Kopfballduell für sich entscheiden und damit auch die Schlussfrau überwinden. Jedoch entschied der Schiedsrichter auf Foulspiel, obwohl die Gegenspielerin nicht behindert wurde. So blieb es beim 0:1 aus Sicht des Clubs.

Co-Trainer Volker Köhn:
"Spielerisch haben wir gerade in der zweiten Hälfte doch deutlich die Oberhand behalten, doch irgendwie treffen wir momentan nicht die richtige Enscheidung vor dem Tor. Das ist natürlich gerade nach diesem Spiel mega ärgerlich, da diverse Entscheidungen des Unparteiischen nicht nachvollziehbar waren. Gerade die gelb-rote Karte war so nicht notwendig. Nach der berechtigten gelben Karte hat ein Zuschauer unsere Spielerin übel beschimpft und nachdem er das Echo von ihr nicht einstecken konnte, gelb-rot vom Schiedsrichter gefordert. Das geht so gar nicht! Aber wir dürfen uns nicht beschweren, denn die klaren Chancen wären für einige Tore gut gewesen. Dieses Manko müssen wir gegen Theuern schnellstens abstellen."