Zum Hauptinhalt springen

Der Mann für die Schnelligkeit

Vier Fragen an das neue Gesicht im Trainerteam

Mit Beginn der Wintervorbereitung gesellte sich ein neues Gesicht zum Trainerteam, der schon bald bleibenden (positiven) Eindruck in der Mannschaft hinterlassen sollte. Dei Rede ist von unserem neuen Athletiktrainer Ron Freitag, der dem körperlich anspruchsvollen Spiel unserer Clubfrauen den nötigen Feinschliff gibt. Wir haben uns mit ihm über den derzeitigen Zustand der Mannschaft, die Schwerpunkte in der Vorbereitung und seinen Start bei den Clubfrauen unterhalten...

Die wichtigste Frage zum Beginn: Ist die Mannschaft körperlich bereit für den Auftakt gegen Freiburg?

Ja die Mannschaft ist in der Lage über 90 Minuten stets Druck auf den Gegner auszuüben, auch gegen höherklassige Mannschaften mit sehr hohen Tempo zu agieren, daher sehe ich die Mannschaft gegen Freiburg in der Lage die erarbeiteten athletischen Aspekte zu ihren Gunsten nutzen zu können. Allerdings ich besteht auch noch deutliches Potential nach oben, an dem wir noch arbeiten können und müssen.

Wie hast du die Schwerpunkte in der Vorbereitung gesetzt und worauf besonders Wert gelegt?

Die Schwerpunkte, nach einem allgemeinen kompensierten Fitnessaufbau, waren und sind die Lauftechnik sowie die Laufschnelligkeit in jeder Hinsicht. Wir sind aber wie bereits oben erwähnt noch lange nicht am Ziel, denn wir haben gerade mal im mittleren-submaximalen Bereich gearbeitet und hierbei stellten sich bereits schon sehr gute athletische Verbesserungen ein, daher schließe ich auf das enorme Potential das in diesem Team schlummert.

Du bist im Winter zum Team gestoßen, was hast du vorher gemacht und wie sind deine allgemeinen Eindrücke nach den ersten Wochen?

Ich war bereits 2012 als Athletiktrainer für die Junioren des FC Augsburg tätig und konnte hierbei sehr viel lernen. Von 2014-2018 arbeitete ich hauptsächlich als freier Athletiktrainer und betreute hierbei Einzelspieler aus verschiedenen Sportarten, aber eben überwiegend mehr als 16 Fußballmannschaften von den Junioren über Damenmannschaften bis zur Herren Bayernliga.

Meine ersten Eindrücke gegenüber der Mannschaften waren sehr positiv, ich merkte schnell wie hoch die Motivation jeder einzelnen Spielerin und des Trainerteams ist und unter diesen Umständen macht es unheimlich viel Spaß mit dem gesamten Team zu arbeiten. Im Laufe der Vorbereitung wurde mein Eindruck immer bestätigt. Abgerundet wird das ganze natürlich noch von der herzlichen Aufnahme im Verein was mich schon beeindruckt hat.

Abschließend, wie lautet dein Tipp fürs Wochenende und was wird den Unterschied machen?

Ich glaube fest an einem 2:0 Sieg, da die Frauen einen technisch-taktischen anspruchsvollen Fußball spielen und jetzt auch noch das entsprechende Tempo machen können

Danke für deine Eindrücke Ron, wir freuen uns auf viele spannende Einheiten und Spiele mit dir.

Ihr seid auch gespannt, ob sich Ron's intensive Arbeit ausgezahlt hat? Dann verpasst nicht das Heimspiel gegen den SC Freiburg II am kommenden Sonntag (03.03.2019, 11:00 Uhr, Sportpark Valznerweiher)